Microsoft

Windows Live Essentials 2011 schickt die Nutzer in die Cloud

Microsoft hat seine Programmsammlung Live Essentials überarbeitet. Die neuen Programme sollen sich vor allem durch eine bessere Onlineintegration auszeichnen und Windows-Anwender in die Cloud bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Windows Live Essentials 2011 schickt die Nutzer in die Cloud

Über die Webseite explore.live.com verteilt Microsoft die Sammlung Live Essentials 2011, die nun Windows-Anwender näher an die Cloud bringt. Mit einer stärkeren Onlineanbindung will Microsoft die Anwender dazu bewegen, ihre Daten der Programmsammlung online auf dem Skydrive zu lagern. Dazu stellt die Firma dem Anwender 25 GByte zur Verfügung.

  • Live Essentials 2011
  • Live Essentials 2011
Live Essentials 2011
Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Informatikkaufmann / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Freeze-Dry Foods GmbH, Greven
Detailsuche

Live Essentials 2011 besteht unter anderem aus dem Movie Maker, einem Galerieprogramm, einem E-Mail-Programm sowie dem Messenger. Zur Synchronisation und Verteilung der Dateien mit anderen Rechnern und Nutzern gibt es Live Mesh.

Zu den Neuerungen gehört die Fähigkeit der Galerie, Kartenausschnitte zu Bildern anzuzeigen, die mit Geotagging-Informationen versehen sind. Zusätzlich gibt es eine Gesichtserkennung und der Movie Maker kann laut Microsoft einzelne Frames aus Filmszenen erstellen.

Der Onlineinstaller kann auf explore.live.com heruntergeladen werden. Der Installer beinhaltet allerdings keine Programme, sondern lädt sie selbst herunter. Auf einigen Rechnern wird die Aktualisierung auch über das Windows Update verteilt. Einer unserer Testrechner fand das Update aber bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MS Honks 03. Okt 2010

Ist heut MS$ Astroturfingtag hier?

LockerBleiben 02. Okt 2010

Über den Wolken sollen so bald jede Menge Luftschlösser entstehen, für die Microsoft...

QDOS 02. Okt 2010

du kannst eigentlich unbegrenzt syncen! Nur Syncs in die Cloud sind auf 5GB beschränkt...

Rod099 02. Okt 2010

Damit will MS erstens die Abhängigkeit der Anwender erhöhen. Zweitens will MS die Daten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Softwareupdate: Teslas können Schlaglöcher erkennen und Federung anpassen
    Softwareupdate
    Teslas können Schlaglöcher erkennen und Federung anpassen

    Durch ein Softwareupdate können Teslas nach Schlaglöchern suchen und bei Bedarf die adaptive Federung ändern.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Bundeskartellamt: VW und Bosch dürfen an automatisiertem Fahren forschen
    Bundeskartellamt
    VW und Bosch dürfen an automatisiertem Fahren forschen

    Das Bundeskartellamt erlaubt es VW und Bosch, gemeinsam an der Fortentwicklung des automatisierten Fahrens zu arbeiten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /