Abo
  • Services:

Canonical

Dell-Server für Ubuntu zertifiziert

Dell hat gemeinsam mit Canonical mehrere Server der Poweredge-Reihe für die Ubuntu-Server-Edition zertifiziert. Die Großrechner werden zwar nicht mit vorinstalliertem Ubuntu ausgeliefert, Canonical bietet jedoch Support für Kunden, die Ubuntu einsetzen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical: Dell-Server für Ubuntu zertifiziert

Dell hat mehrere Versionen seiner Serverreihe Poweredge für den Einsatz der Ubuntu-Server-Edition zertifiziert. Die Freigabe wurde zusammen mit Canonical erarbeitet. Dell empfiehlt Kunden, die Ubuntu verwenden wollen, den Abschluss eines Supportvertrages seitens Canonical. Fast alle Rechner sollen mit Ubuntu 10.04 einsatzfähig sein. Canonical leistet für 10.04 Support bis 2014.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Für die Serververwaltung bietet Dell die eigene Software Openmanage 6.3 an, die mit Hilfe der Canonical-Entwickler auf die Linux-Distribution portiert wurde. Openmanage wird allerdings weder von Dell noch von Canonical offiziell unterstützt. Die Software wurde speziell für Ubuntu 9.04 bis 10.04 kompiliert.

Eine komplette Liste aller zertifizierten Rechner hat Canonical auf seiner Webseite veröffentlicht. Die Liste wird durch Rechner ergänzt, die Canonical für die Verwendung von Ubuntu geeignet hält.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Martin Wildam 14. Okt 2010

Nochmal hier - habe auch Ubuntu-Server im Echteinsatz - auf Dell-Server.

Paeniteo 01. Okt 2010

Richtig! Und zum Thema Support steht halt grad im von mir verlinkten Blog: "our...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /