• IT-Karriere:
  • Services:

Google Instant

Neue Direktsuche erhält Verbesserungen

Anfang September 2010 ging Google Instant an den Start. Die neue Direktsuche lässt sich nun auch per Tastatur bedienen und berücksichtigt nicht mehr nur allein Googles Websuche.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Instant: Neue Direktsuche erhält Verbesserungen

Bislang musste beim Einsatz von Google Instant oft zwischen Tastatur und Maus gewechselt werden. Ab sofort ist auch eine Tastensteuerung möglich. Google Instant zeigt unmittelbar bei der Eingabe passende Suchergebnisse an. Mit den Cursortasten kann der Nutzer durch das Dropdownmenü mit den vorgeschlagenen Suchtreffern blättern. Durch Betätigung der Returntaste wird der betreffende Suchvorschlag ausgewählt.

Als weitere Neuerung ist Google Instant nun auch für die Google-Bereiche Videos, News, Bücher, Blogs, Statusupdates und Diskussionen verfügbar. Generell steht Google Instant für Nutzer aus Deutschland nur zur Verfügung, wenn sie sich mit einem Google-Konto angemeldet haben. Wer Google ohne Anmeldung verwendet, erhält die neue Funktion nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 599€
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Bachstelze 19. Jan 2011

Google will, dass du dich anmeldest. Registrierte Nutzer sind wirtschaftliches Potential.

Opera 30. Sep 2010

Und genau das ist der Witz an der Sache. Warum sperrt man einen Browser aus, der...

ANALysis 30. Sep 2010

na und? ist ne gute funktion um peinlichkeiten zu vermeiden bei der eingabe, falls...

humpelpuppe 30. Sep 2010

auch sonst nützlich, um den widerlichen Geofilter zu umgehen: http://google.com/ncr

Xstream 30. Sep 2010

schau dir doch einfach das video an oder probier es selbst aus, dann verstehst du den...


Folgen Sie uns
       


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /