Abo
  • Services:

Ende der Exklusivvermarktung

iPhone 4 ab 28. Oktober bei Vodafone

Am 28. Oktober 2010 endet für die Deutsche Telekom die Exklusivvermarktung für das iPhone in Deutschland. Dann wird auch Vodafone das Apple-Smartphone ganz offiziell anbieten - allerdings nur mit Netlock.

Artikel veröffentlicht am ,
Ende der Exklusivvermarktung: iPhone 4 ab 28. Oktober bei Vodafone

Vodafone bietet zwar bereits seit längerer Zeit das iPhone an, greift dafür aber auf Subunternehmer zurück, die sich auf importierte iPhones spezialisiert haben. Ab dem 28. Oktober 2010 wird Vodafone das iPhone regulär vermarkten, berichtet Macnotes mit Verweis auf vertrauliche Quellen. Ab dem 14. Oktober 2010 will Vodafone eine groß angelegte Werbekampagne dazu starten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. talpasolutions GmbH, Essen

Wie Vodafone das iPhone anbietet, wird sich allerdings kaum von dem unterscheiden, was bei der Deutschen Telekom üblich ist. Auch Vodafone wird das iPhone nur zusammen mit einem Vertrag verkaufen. Die Gerätepreise und Vertragskosten sollen sich dabei auf dem Niveau der Telekom bewegen. Auch Vodafone bietet das iPhone nur mit Netlock an, damit es nicht mit einer SIM-Karte eines anderen Netzbetreibers verwendet werden kann.

Wenn Vodafone das iPhone offiziell in Deutschland verkauft, endet damit die Exklusivvermarktung der Deutschen Telekom. Anfang September 2010 hatte das Wall Street Journal berichtet, dass außer Vodafone auch O2 dieses Jahr noch das iPhone in Deutschland regulär anbieten wird. Die Telekom hat bereits auf die bald endende Exklusivvermarktung reagiert und bewirbt das iPhone nicht mehr mit einer Exklusiverwähnung.

Bis Ende Oktober 2010 müsste Apple die seit drei Monaten anhaltenden Lieferschwierigkeiten bezüglich des iPhone 4 in den Griff bekommen. Aktuell müssen Käufer des iPhone 4 mit 32 GByte noch immer mit einer Wartezeit von neun Wochen rechnen. Das iPhone 4 mit 16 GByte können Käufer nach einer Wartezeit von vier Wochen in den Händen halten. Nach diesen aktuellen Zahlen der Deutschen Telekom ist es allerdings äußerst unwahrscheinlich, dass Apple die Lieferschwierigkeiten in gerade mal vier Wochen in den Griff bekommt. Zu den Gründen hat sich Apple seit Juli 2010 nicht geäußert, seitdem halten die Lieferschwierigkeiten an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,55€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

gouranga 06. Okt 2010

Dann fliegt man halt selber hin und holt sich das Gerät ab.

Bediener 02. Okt 2010

Nokia hat es sich höchstens auf dem Olymp der komplizierten und unlogischen Bedienung...

iOchse4Ever 02. Okt 2010

Jop xD

Highrise 01. Okt 2010

und wie bekomm ich das nach DE? Borderlinx geht nunmal leider nur in UK und USA -.-

Blickpunkt 01. Okt 2010

Quelle? Ich vermute mal, in Deutschland gibt es ab Ende Oktober einfach nur _MEHR_...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /