Compact Flash von Kingston

Speicherkarte mit 90 MByte/s bei Lesen und Schreiben

Für professionelle DSLRs und andere Anwendungen bringt Kingston neue Speicherkarten auf den Markt. Mit ihren auch als "600x" angegebenen Geschwindigkeiten kommen die Karten nahe an das theoretische Maximum ihrer IDE-Schnittstelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Compact Flash von Kingston: Speicherkarte mit 90 MByte/s bei Lesen und Schreiben

Die Hersteller von Speicherkarten geben die Geschwindigkeiten ihrer Produkte gerne noch mit einem Faktor an, der sich auf ein CD-ROM-Laufwerk mit einfacher Umdrehungsgeschwindigkeit bezieht. Ein Faktor von 1 entspricht dabei 150 Kilobyte pro Sekunde, die nun von Kingston versprochenen 600x sind auch nach Angaben des Unternehmens mit 90 MByte/s gleichzusetzen.

  • Kingstons schnelle CF-Karte
  • 600x entsprechen 90 MByte/s
600x entsprechen 90 MByte/s
Stellenmarkt
  1. Doctoral Researcher / Graduate Research Assistant / Graduate Research Associate (m/f/d) at ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Ingenieur der Elektrotechnik im Bereich Simulation und Analyse von Energiemärkten (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Dieses Tempo erreichen aktuelle DSLRs zum Teil, beim Auslesen der Daten am PC ist dann aber ein Cardreader mit Firewire, USB 3.0 oder eSATA nötig, um den Vorteil der Karte nutzen zu können. Solche Geräte gibt es unter anderem von Delock und Pretec, Kingston hat bisher nur USB-2.0-Reader im Angebot.

Wie bei Massenspeichern üblich, sind besonders schnelle Modelle auch besonders teuer. Die Preisempfehlungen für die auch "Compact Flash Ultimate" genannten Karten von Kingston betragen 118 Euro für 16 GByte und 206 Euro für 32 GByte. Sie werden nach Angaben des Herstellers bereits in den Handel geliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Coronapandemie
42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
Artikel
  1. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Quartalszahlen: Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel
    Quartalszahlen
    Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel

    Weil ein System nicht fertig wurde, musste Intel die US-Regierung entschädigen. Und die Xeon-CPUs verspäten sich weiter.

  3. Activision Blizzard: Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt
    Activision Blizzard
    Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt

    Auch nach der Übernahme durch Microsoft geht Activision nicht auf die Mitarbeiter zu - mit Auswirkungen auf den Zustand von Call of Duty.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /