Abo
  • Services:

Compact Flash von Kingston

Speicherkarte mit 90 MByte/s bei Lesen und Schreiben

Für professionelle DSLRs und andere Anwendungen bringt Kingston neue Speicherkarten auf den Markt. Mit ihren auch als "600x" angegebenen Geschwindigkeiten kommen die Karten nahe an das theoretische Maximum ihrer IDE-Schnittstelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Compact Flash von Kingston: Speicherkarte mit 90 MByte/s bei Lesen und Schreiben

Die Hersteller von Speicherkarten geben die Geschwindigkeiten ihrer Produkte gerne noch mit einem Faktor an, der sich auf ein CD-ROM-Laufwerk mit einfacher Umdrehungsgeschwindigkeit bezieht. Ein Faktor von 1 entspricht dabei 150 Kilobyte pro Sekunde, die nun von Kingston versprochenen 600x sind auch nach Angaben des Unternehmens mit 90 MByte/s gleichzusetzen.

  • Kingstons schnelle CF-Karte
  • 600x entsprechen 90 MByte/s
600x entsprechen 90 MByte/s
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  2. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin

Dieses Tempo erreichen aktuelle DSLRs zum Teil, beim Auslesen der Daten am PC ist dann aber ein Cardreader mit Firewire, USB 3.0 oder eSATA nötig, um den Vorteil der Karte nutzen zu können. Solche Geräte gibt es unter anderem von Delock und Pretec, Kingston hat bisher nur USB-2.0-Reader im Angebot.

Wie bei Massenspeichern üblich, sind besonders schnelle Modelle auch besonders teuer. Die Preisempfehlungen für die auch "Compact Flash Ultimate" genannten Karten von Kingston betragen 118 Euro für 16 GByte und 206 Euro für 32 GByte. Sie werden nach Angaben des Herstellers bereits in den Handel geliefert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 25,99€
  3. 13,49€

hebe_ 01. Okt 2010

Zitat: Ups, jetzt merk ich, das ich alt werde.... Meine erste große CF hab ich '98...

im Studio 30. Sep 2010

RAW hat eine geringere Datenmenge, als .tiff, da nur die gemessenen Pixel übertragen...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /