Abo
  • Services:
Anzeige

Spitzelprozess

Zumwinkel will nicht als Zeuge aussagen

Im Spitzelprozess der Telekom will Zumwinkel nicht als Zeuge aussagen. Der einstige Chefkontrolleur argumentiert, er könne sich durch seine Aussage selbst belasten. Exvorstandschef Ricke dagegen redet.

Der ehemalige Telekom-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel will in dem Spitzelprozess um ausspionierte Telefonate von Journalisten und Aufsichtsräten nicht erscheinen, berichtet das Handelsblatt. In einem Schreiben an den Vorsitzenden Richter des Bonner Landgerichts, Klaus Reinhoff, erklärt Zumwinkel, dass er von seinem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch mache und sich nicht zur Sache äußern wolle. Das erfuhr das Handelsblatt aus dem Umfeld der Beteiligten. Das Gericht und Zumwinkels Anwalt wollten sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

Anzeige

Der einstige Chefkontrolleur argumentiert, er könne sich durch seine Aussage selbst belasten. Zumwinkel gehörte in der Affäre ebenso wie Ricke zunächst zu den Beschuldigten. Die Staatsanwaltschaft hat die beiden Manager aber nicht angeklagt.

Juristisch ist die Lage zweideutig: Einerseits gibt die Strafprozessordnung Zeugen das Recht, die Aussage zu verweigern, wenn sie sich damit selbst belasten könnten. Andererseits muss ein Zeuge aussagen, wenn er damit zum Sachverhalt beitragen kann. Richter Reinhoff wird vermutlich am nächsten Verhandlungstag, diesen Freitag, mit den Prozessbeteiligten entscheiden, ob Zumwinkel aussagen muss.

Interessanterweise ist Zumwinkel bisher im Prozess noch gar nicht beschuldigt worden. Anders dagegen Ex-Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke: Ihn will der Hauptangeklagte, ein Abteilungsleiter der Konzernsicherheit, vor Beginn der Spitzelei darüber informiert haben, dass man Telefonate ausspionieren könne. Ein Sprecher von Ricke teilte mit, dass Ricke aussagen werde. [von Sandra Louven / Handelsblatt]


eye home zur Startseite
meinGott 29. Sep 2010

Er ist doch nicht angeklagt, das wüsste er sonst! Also muss er als Zeuge aussagen.

meinGott 29. Sep 2010

Ja es geht um das komplette Fernbleiben. Er hat nämlich kein generelles...

Gestaltungsmiss... 29. Sep 2010

man nur dann für sich in Anspruch nehmen kann, nicht aussagen zu müssen, wenn man auch...

meinGott 29. Sep 2010

Ja und deswegen hat er wie jeder andere Bürger seinen Arsch zur Verhandlung zu schleppen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen
  2. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. aia automations Institut GmbH, Amberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. New Nintendo 3DS XL für 169€, Sony Sound-Produkte, Bosch-Werkzeuge und reduzierte...
  2. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    NaruHina | 00:07

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  3. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Topf | 21.11. 23:55

  5. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    jose.ramirez | 21.11. 23:43


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel