Abo
  • Services:

BSA

Anti-Piraterie-Lobbyist berät Obama

Die Business Software Alliance hat ihren Chef in einem Ausschuss für Außenhandelspolitik von US-Präsident Barack Obama platziert. Die Anti-Piraterie-Organisation feiert das als Erfolg.

Artikel veröffentlicht am ,
Robert Holleyman
Robert Holleyman

Robert Holleyman, Chef der BSA, ist in einen US-Präsident Barack Obama beratenden Ausschuss für Außenhandelspolitik berufen worden. Das gab die Business Software Alliance (BSA) bekannt. Holleyman bekommt einen Sitz im Advisory Committee for Trade Policy and Negotiations (ACTPN), wo er sich für den Schutz der Urheberrechte der Softwarehersteller einsetzen will. Bei seiner Ernennung durch Obama wurde Holleyman als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Bereich geistiges Eigentum bezeichnet. Holleyman werde in dem Gremium "eine wichtige Stimme für den Schutz von geistigem Eigentum und gerechtem Wettbewerb für international tätige US-Unternehmen sein", so die BSA.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. HB Technologies AG, Tübingen

In dem Beratergremium mit 45 Mitgliedern sitzen auch der Chef des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble, Robert McDonald, der Chef der Ford Foundation, Luis Ubiñas, und Vertreter der Lebensmittelindustrie, der Maschinenbaubranche, des Informations- und Kommunikationssektors, der Einzelhandelsbranche sowie von Gewerkschaften und Umweltschutzverbänden. "Ich fühle mich geehrt, an der Seite so vieler namhafter Kollegen Teil des Beratungsausschusses zu sein", so der Politikwissenschaftler und Jurist Holleyman.

Holleyman hat in dem Gremium eine zweijährige Amtszeit. In dieser Zeit wird er beratend auf die Außenhandelspolitik und auf Verhandlungen über Wirtschafts- und Handelsinteressen der USA einwirken. Der Ausschuss untersteht dem Trade Representative der Vereinigten Staaten, der die internationale Waren-, Handels- und Investitionspolitik der USA leiten soll.

Die Business Software Alliance (BSA) ist weltweit gegen die Verwendung nicht lizenzierter Software aktiv. Mitglieder sind unter anderem Microsoft, Adobe, Apple, Autodesk, Cisco Systems, Siemens und Symantec.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)
  2. 111€
  3. 349€
  4. 1.111€

Chrissie 29. Sep 2010

Und was gibs an Joe Biden auszusetzen du neunmalkluger Besserwisser? Man man man...

experte im... 29. Sep 2010

lol die spd wäre in anderen ländern ne kommunistische splitterpartei. mitte rechts gibts...

nightsinger 29. Sep 2010

Hä? Gibt's doch schon genügend. Wie sagt man so schön: Staubsaugervertreter verkaufen...

Omama 28. Sep 2010

We just did not tell you what 8-P

Kritischer Kunde 28. Sep 2010

Ja, das passt in der Tat wie Arsch auf Eimer - wie Fefe so schön zu sagen pflegt...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /