Abo
  • Services:

E-Books

Amazon bringt Kindle ins Web

Mit Kindle fürs Web erweitert Amazon seine E-Book-Plattform, so dass die Bücher künftig auch direkt im Browser gelesen und auf anderen Seiten eingebettet werden können. Das erste Kapitel gibt es jeweils kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Amazon bietet seine webbasierte Kindle-Applikation ab sofort in einer Betaversion an. Damit können die über Kindle verkauften elektronischen Bücher direkt im Browser gelesen werden. Zudem ist es möglich, die Bücher in Auszügen in Blogs und anderen Webseiten einzubetten. Wenn die Bücher darüber gekauft werden, beteiligt Amazon die Webseitenbetreiber wie gewohnt mit einer kleinen Provision.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Über den Knopf "Read first chapter FREE" kann das jeweils erste Kapitel eines Buchs direkt bei Amazon oder einer anderen Seite gelesen werden. Schriftgröße und Zeilenanstand können die Nutzer dabei nach ihrem Geschmack anpassen, ebenso die Hintergrundfarbe.

Amazon richtet sich damit auch direkt an die Autoren, die ihre Bücher so in die eigenen Webseiten einbetten und darüber verkaufen können. Als Beispiel führt Amazon Karen McQuestions Blog und die Website von John Miller an.

In Zukunft soll Kindle for the Web noch auf mobile Browser optimiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

Beruflich 29. Sep 2010

Also von meiner Seite als Entwickler in Zahlreichen Sprachen kann ich mit dem IPad nichts...

r1nka 28. Sep 2010

@Lalaaa Nope Amazon übernimmt wirklich sämtliche Kosten, habe das Ding schon mal...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /