Abo
  • IT-Karriere:

d-screen-Qi10

Pixel-Qi-Display wird per USB mit Strom versorgt

Pixel Qi bringt zusammen mit der bayerischen Display Solution AG unter dem Namen d-screen-Qi10 ein drahtloses Display auf den Markt, das auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar ist und mit geringer Leistungsaufnahme auskommt. Alternativ kann es per USB an einen Rechner angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
d-screen-Qi10: Pixel-Qi-Display wird per USB mit Strom versorgt

Das d-screen-Qi10 von Display Solutions nutzt das sogenannte d-screen-Hybrid-Board in Kombination mit einem 10,1 Zoll großen Pixel-Qi-Display. Das Modul kann per USB an einen Rechner angeschlossen und dort als zweiter Bildschirm verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf

Statt per USB-Kabel kann das Display auch drahtlos per Wireless USB angeschlossen werden.

Das Display bietet eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln und zeigt bis zu 262.144 Farben im sogenannten transmissiven Modus. Darüber hinaus kann das Display in zwei Stromsparmodi Umgebungslicht nutzen: Im transflektiven Modus bleibt die LED-Hintergrundbeleuchtung an und wird durch das Umgebungslicht verstärkt. Beim rein reflektiven Modus wird die Hintergrundbeleuchtung ab- und in eine Darstellung mit 64 Graustufen umgeschaltet. Dank Subpixel-Rendering kommt das Gerät dabei auf eine Auflösung von 3.072 x 600 Pixeln, was die Darstellung von Text verbessern soll.

Die Gesamtlösung soll mit einer Leistungsaufnahme von 1,5 Watt auskommen, die komplett über die USB-Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden können. Ein Akku wird dann nicht benötigt.

Display Solutions will das d-screen-Qi10 ab Oktober 2010 verkaufen. Einen Preis nannte das Unternehmen noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  3. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  4. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)

Vorschau 01. Okt 2010

Das kann sein. Habe schon ein paar LCD Panele geöffnet. Da befindet sich hinter der TFT...

Blair 29. Sep 2010

Sein Display hatte aber vorher garantiert nicht 16 bit, sondern eher 24 - 32.

htc 28. Sep 2010

HTC HD2 kann den auch

Kewl oder nicht 28. Sep 2010

OSX ? Pads ? Standard-Treiber für Bildgeräte von der BD/USB-Alliance-Frontier ? Oder nur...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

    •  /