Abo
  • Services:
Anzeige
Northern Islands: Kommt AMDs Radeon 6000 erst im November?

Mehr Rechenwerke, aber anders aufgeteilt

Wie aus dem Rest der vermeintlichen Daten hervorgeht, hat AMD aber offenbar die Architektur und die Anordnung der Rechenwerke in Domänen anders gestaltet. Nur anhand der Zahl dieser früher als Shader bezeichneten Einheiten lassen sich Radeon 5000 und 6000 nicht vergleichen. Je fünf der Rechenwerke arbeiten bei den aktuellen Grafikkarten zusammen und bilden einen SIMD-Block, bei den neuen GPUs sollen es je vier sein. Ähnlich differenziert sind die Steigerungen der Anzahl von Texturierungseinheiten und Rasterprozessoren (ROP) in den Tabellen zu betrachten.

Anzeige

Diese Änderungen hatte Semiaccurate bereits Anfang September vorhergesagt, und kurz darauf hatte Nordichardware gemeldet, aus den GPUs mit Codenamen Bart solle gar nicht die Serie Radeon 6700, sondern 6800 werden. Angesichts einer nahezu verdoppelten theoretischen Gleitkommaleistung von 1,36 TFlops zu 2,304 TFlops bei Radeon 5770 zu 6770 erscheint das aber nicht realistisch: Schon die aktuelle Radeon 5870 kommt auf 2,720 TFlops.

Kurz nach den angeblichen Daten von PCinlife tauchte bei Chiphell eine weitere Version der Folie auf - diesmal ergänzt um Angaben zur Leistungsaufnahme, die Tabelle sieht sonst genauso aus. Das ist besonders ungewöhnlich, da AMD bisher zwar durchaus mehrere Versionen der Datentabellen veröffentlicht hat, aber nicht im gleichen Layout mit verschieden vielen Angaben.

Knapp 150 Watt für die Mittelklasse?

Der Tabelle von Chiphell zufolge, die inzwischen wieder aus dem Forum verschwunden, aber noch bei VR-Zone zu sehen ist, haben sich die Leistungsaufnahmen von 6770 und 6750 sowohl ohne als auch mit Last erhöht. Bis zu 146 Watt soll die 6770 in Wärme umwandeln, bei der 5770 sind es nach offiziellen Angaben nur 108 Watt. Das würde für eine neue Klasse zwischen den bisherigen Serien 5700 und 5800 sprechen - äußerst fragwürdig sind jedoch auch diese Angaben.

Bei diesen auch für den chaotischen Grafikmarkt vielen sich widersprechenden Angaben stellt sich zudem die Frage, woher diese Daten stammen und wer ein Interesse an deren Veröffentlichung hat. Nach bisherigem Stand will AMD erst in einigen Wochen für Aufklärung sorgen.

 Northern Islands: Kommt AMDs Radeon 6000 erst im November?

eye home zur Startseite
meeh 01. Okt 2010

ymmd!!!

hugldubl 28. Sep 2010

Da stimme ich zu, zumal AMD trotz Verzögerung immernoch sehr früh dran ist im Hinblick...

Me.MyBase 28. Sep 2010

Meine Gainward 4870 Golden Sample auch... und die läuft und läuft und läuft... im...

highrider 28. Sep 2010

Bei der aktuellen Durststrecke von Nvidia, müsste deren Marketing doch eine Menge Zeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  3. Smartexposé GmbH, Berlin-Kreuzberg
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  2. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  3. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  4. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  5. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  6. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  7. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  8. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  9. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  10. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Wieviel Akku vertrödelt eigentlich GPS permaON?

    Auf_zum_Atom | 08:39

  2. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    DY | 08:39

  3. Re: stichwort: home-office, digitalisierung

    Ize | 08:37

  4. Re: Nerds

    ve2000 | 08:36

  5. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    DetlevCM | 08:35


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel