Abo
  • Services:

Blackberry Enterprise Application Middleware vorgestellt

Für die Serverseite bietet RIM mit der Blackberry Enterprise Application Middleware eine Lösung an, die es Entwicklern komplexer Unternehmensapplikationen ermöglicht, auf Blackberry-spezifische Funktionen zurückzugreifen. Zu den ersten APIs, die RIM zeigt, gehören Alert/Notifications Push, Files Transfer und Device Information to Server App.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Alerts/Notifications Push Library macht es Entwicklern möglich, über die Blackberry-Plattform Daten über Push-Nachrichten an Nutzer zu senden. Um eine solche Funktion in die eigene Software zu integrieren, bedürfe es weniger als 100 Zeilen Code, so RIM. Die Daten können in der Blackberry-Inbox landen oder direkt an eine Applikation auf dem Endgerät gesendet werden.

Die File Transfer Library erlaubt es, große Dateien über die Blackberry-Plattform zu versenden. Auch hier beschwört RIM, es seien keine 100 Zeilen Code notwendig, um entsprechende Funktionen in die eigene Software zu integrieren. Die Entwickler legen dabei fest, ob die Daten nur auf dem Endgerät betrachtet, hoch- oder heruntergeladen oder auf dem Gerät beziehungsweise einer Speicherkarte abgelegt werden dürfen.

Über die Device Information to Server App Library lassen sich Blackberrys vom Server aus abfragen. So erhalten Entwickler Zugriff auf die aktuelle Position eines Endgerätes, den Onlinestatus, können das aktuell von der Kamera erfasste Bild abfragen oder Lücken im Kalender finden.

Die ersten Bibliotheken der Blackberry Enterprise Application Middleware will RIM noch in diesem Jahr im Rahmen eines geschlossenen Betatests verteilen. Weitere Bibliotheken sollen 2011 veröffentlicht werden. Details dazu sind unter blackberry.com/developers/beam zu finden.

 Entwickler: RIM greift mit Webworks und Middleware an
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /