Abo
  • Services:

Meego

Portierungen auf Android-Smartphones

Die ersten Portierungen von Meego für Android-Smartphones sind da - allerdings in einer frühen Entwicklerversion und ohne 3D-Beschleunigung. Das Open-Source-Betriebssystem Meego war von Anfang an dafür gedacht, mehr als eine Plattform zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Alexander Syska
Meego-Logo
Meego-Logo

Das von Intel und Nokia entwickelte Open-Source-Betriebssystem Meego schafft es nun auf Android-Smartphones. Instabile Testversionen liegen bereits für das HTC Desire, Googles Nexus One und für das Android-Tablet Streak von Dell vor. Da Android quelloffen ist, ging die Portierung von Meego recht schnell. Doch leider sind Qualcomms 3D-Treiber proprietär. Das ist der Grund, dass Meego noch keine 3D-Beschleunigung besitzt. Die Entwickler der Portierungen für die Smartphones sprechen von einer sehr langsamen Oberfläche.

  • Meego auf dem Nexus One (Quelle: http://wiki.meego.com/)
  • Nochmal im Querformat (Quelle: http://wiki.meego.com/)
  • Meego noch ohne grafische Oberfläche auf dem Dell Streak (Quelle: http://wiki.meego.com/)
Meego auf dem Nexus One (Quelle: http://wiki.meego.com/)

Die Portierung auf das Nexus One soll am weitesten fortgeschritten sein, sie soll auch den Touchscreen unterstützen. Wer sich die Portierungen genauer ansehen möchte, findet auf der Meego-Wiki-Seite die nötigen Informationen. Ob die 3D-Beschleunigung jemals nachgereicht wird, ist fraglich, denn auch bei der Debian-Portierung für das Nexus One fehlt sie komplett.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-82%) 8,88€
  4. 31,99€

Wettbewerbshüter 28. Sep 2010

Eine Plattform scheint dabei ganz bewusst außen vor gelassen zu werden: auf meine Athlon...

Chol 28. Sep 2010

Alles Open Source, siehe http://meego.gitorious.org/ Die Oberflächen nennen sich "UX" und...

katzenpisse 28. Sep 2010

Offensichtlich nutzen die Oberflächen 3D-Funktionen? Oder ist hier auch 2D-Beschleunigung...

MeeGofreund 28. Sep 2010

Wenn das klappt, bedeutet das einen Riesenaufschwung für MeeGo - mehr unterstützte...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /