Abo
  • Services:

World of Darkness

CCP bringt Licht ins Dunkel - ein bisschen

Seit Jahren arbeiten die EVE-Macher CCP Games an einem zweiten Onlinerollenspiel, jetzt hat das Studio ein wenig über World of Darkness verraten: Spieler treten als Vampire an, soziale Interaktion steht im Mittelpunkt.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Darkness: CCP bringt Licht ins Dunkel - ein bisschen

In New Orleans, bei einer Veranstaltung mit dem Namen The Grand Masquerade, hat das eigentlich aus Island stammende Entwicklerstudio CCP Games ein paar Details über das Onlinerollenspiel World of Darkness verraten, das neben EVE Online ein weiteres Standbein des Unternehmens werden soll. In dem MMORPG sollen Spieler - zumindest anfangs - nur als Vampire antreten können, aber nicht als Werwolf oder Dämonen. Ähnlich wie in EVE Online sollen große Allianzen und soziales Mit- und Gegeneinander eine große Rolle spielen, so das Blog Ardwulfslair, von dem auch ein Mitschnitt eines Trailers stammt.

 
Video: World of Darkness - Mitschnitt Trailer

World of Darkness ist eine Fantasywelt des US-Rollenspielverlags White Wolf, den CCP Games 2006 gekauft hat. Das MMORPG soll auf dem in der Gegenwart angesiedelten Szenario Vampire: The Masquerade basieren, das schon zuvor in (Singleplayer-) Rollenspielen Verwendung fand. Das Olinerollenspiel soll nicht vor 2012 erscheinen. Die nächste gute Gelegenheit, mehr von World of Darkness zu zeigen, gibt es im März 2011: Dann findet in Island das nächste "Fanfest" - so der Name der CCP-Hausmesse - statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

Ravenbird 27. Mär 2011

Nun auch MMO's können durchaus interessant sein. Wie so oft hängt es davon ab was der...

Ravenbird 27. Mär 2011

Leider muss ich da vollkommen zustimmen. Vom Genre und Hintergrund her wäre da viel...

DER GORF 29. Sep 2010

Ich glaube das ist dann eher: hl pl0x. need heal! Heal PLZ!!! need res :( res pl0x res...

Treadmill 28. Sep 2010

Schau dir mal Kindred: The Embraced an, das war noch Unterhaltung, Twilight? Noch kein...

pka 28. Sep 2010

und auch vor der "Bis zum Erbrechen" Reihe...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /