• IT-Karriere:
  • Services:

Drakensang Online

Fantasyabenteuer ohne Das Schwarze Auge

Nach der Übernahme von Radon Labs kündigt Bigpoint an, wie es mit Drakensang weitergeht: Das Fantasy-Rollenspiel erscheint als kostenloses Browsergame mit 3D-Grafik auf Basis der Nebula-3-Engine - und ohne das bislang verwendete Regelwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Drakensang Online: Fantasyabenteuer ohne Das Schwarze Auge

Das Entwicklerteam Radon Labs arbeitet unter dem neuen Namen Bigpoint Berlin weiter an Drakensang. Inhaltlich soll die Reihe eine neue Ausrichtung bekommen: Die Fortsetzung trägt den Titel Drakensang Online und setzt nicht die Handlung aus Teil 1 und 2 fort. Stattdessen soll sie eine Brücke zwischen diesen beiden Rollenspielen und einem künftigen actionlastigen 3D-Onlinerollenspiel schlagen. Auch in Drakensang Online soll es eine Story geben, die aber laut den Entwicklern nicht mehr auf einen Endpunkt hinführt, sondern im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und um neue Inhalte ergänzt wird. Außerdem soll es einen Multiplayer- und einen Koopmodus geben.

Stellenmarkt
  1. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt
  2. TU Dresden, Dresden

Drakensang Online soll nicht mehr auf einer Lizenz von Das Schwarze Auge basieren. "Wir sind ständig an die Grenzen des Systems und der Hintergrundwelt gestoßen. So fiel es schwer, viele Wünsche der Nutzer zu berücksichtigen und alle unsere Ideen umzusetzen. Gerade im Hinblick auf die Internationalisierung des Titels stellt sich die Frage, ob dieses Regelwerk unbedingt nötig ist. Stattdessen erschaffen wir lieber eine eigene Welt mit eigenen Regeln", so Entwicklungschef Bernd Beyreuther.

  • Drakensang Online
Drakensang Online

Technisches Grundgerüst ist wie in den Vorgängern die von Radon Labs entwickelte Opensource-Engine Nebula 3, die so überarbeitet worden sein soll, dass sie auch direkt im Browser läuft; ein separater Download und eine Installation werden laut Hersteller nicht nötig sein. Drakensang Online soll grundsätzlich kostenlos sein. Über das Geschäftsmodell sagt Bigpoint derzeit noch nichts, aber wahrscheinlich gibt es auch in der Fantasywelt Aventurien einen Itemshop. Die Entwickler arbeiten seit Juni 2010 an dem Titel, der im ersten Halbjahr 2011 online gehen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. 19.95€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-80%) 2,99€

BesserWisser987 21. Dez 2010

@Milano: Gerade Blizzard geht mit WoW nicht den Weg des Micropayment. Aber sie sind auch...

Tepich Bleiben 16. Nov 2010

Das muss nicht Zwingend so sein. Tatsache ist das wenn man einen Nischentitel wie...

Bimbo 30. Sep 2010

ich spiel nur sowas http://doomsdayprophet.meinbrutalo.de

Milano 29. Sep 2010

ich finde es auch ziemlich schade, daß das bisherige Drakensang tot ist und nicht mehr...

Milano 29. Sep 2010

was heißt hier Hack&Slay wie in Diablo oder Torchligth? Jedenfalls dieses Sysgtem in...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /