• IT-Karriere:
  • Services:

Drakensang Online

Fantasyabenteuer ohne Das Schwarze Auge

Nach der Übernahme von Radon Labs kündigt Bigpoint an, wie es mit Drakensang weitergeht: Das Fantasy-Rollenspiel erscheint als kostenloses Browsergame mit 3D-Grafik auf Basis der Nebula-3-Engine - und ohne das bislang verwendete Regelwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Drakensang Online: Fantasyabenteuer ohne Das Schwarze Auge

Das Entwicklerteam Radon Labs arbeitet unter dem neuen Namen Bigpoint Berlin weiter an Drakensang. Inhaltlich soll die Reihe eine neue Ausrichtung bekommen: Die Fortsetzung trägt den Titel Drakensang Online und setzt nicht die Handlung aus Teil 1 und 2 fort. Stattdessen soll sie eine Brücke zwischen diesen beiden Rollenspielen und einem künftigen actionlastigen 3D-Onlinerollenspiel schlagen. Auch in Drakensang Online soll es eine Story geben, die aber laut den Entwicklern nicht mehr auf einen Endpunkt hinführt, sondern im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und um neue Inhalte ergänzt wird. Außerdem soll es einen Multiplayer- und einen Koopmodus geben.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Drakensang Online soll nicht mehr auf einer Lizenz von Das Schwarze Auge basieren. "Wir sind ständig an die Grenzen des Systems und der Hintergrundwelt gestoßen. So fiel es schwer, viele Wünsche der Nutzer zu berücksichtigen und alle unsere Ideen umzusetzen. Gerade im Hinblick auf die Internationalisierung des Titels stellt sich die Frage, ob dieses Regelwerk unbedingt nötig ist. Stattdessen erschaffen wir lieber eine eigene Welt mit eigenen Regeln", so Entwicklungschef Bernd Beyreuther.

  • Drakensang Online
Drakensang Online

Technisches Grundgerüst ist wie in den Vorgängern die von Radon Labs entwickelte Opensource-Engine Nebula 3, die so überarbeitet worden sein soll, dass sie auch direkt im Browser läuft; ein separater Download und eine Installation werden laut Hersteller nicht nötig sein. Drakensang Online soll grundsätzlich kostenlos sein. Über das Geschäftsmodell sagt Bigpoint derzeit noch nichts, aber wahrscheinlich gibt es auch in der Fantasywelt Aventurien einen Itemshop. Die Entwickler arbeiten seit Juni 2010 an dem Titel, der im ersten Halbjahr 2011 online gehen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 444,99€
  2. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)

BesserWisser987 21. Dez 2010

@Milano: Gerade Blizzard geht mit WoW nicht den Weg des Micropayment. Aber sie sind auch...

Tepich Bleiben 16. Nov 2010

Das muss nicht Zwingend so sein. Tatsache ist das wenn man einen Nischentitel wie...

Bimbo 30. Sep 2010

ich spiel nur sowas http://doomsdayprophet.meinbrutalo.de

Milano 29. Sep 2010

ich finde es auch ziemlich schade, daß das bisherige Drakensang tot ist und nicht mehr...

Milano 29. Sep 2010

was heißt hier Hack&Slay wie in Diablo oder Torchligth? Jedenfalls dieses Sysgtem in...


Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

      •  /