Abo
  • Services:
Anzeige
Ethernet-Switches: IBM kauft Blade Network Technologies

Ethernet-Switches

IBM kauft Blade Network Technologies

IBM kauft einen Anbieter von Ethernet-Switches zu. Der Preis für Blade Network Technologies wurde nicht bekanntgegeben, doch er dürfte über 230 Millionen US-Dollar liegen. Blade ist auch OEM-Lieferant für Hewlett-Packard, IBM, NEC und Juniper Networks.

IBM übernimmt den Hardware- und Softwarehersteller Blade Network Technologies. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Zu den Investoren von Blade Network gehörten bisher NEC, Juniper Networks und Garnett & Helfrich Capital. Im Jahr 2009 gab das Unternehmen, das OEM-Lieferant für Hewlett-Packard, IBM, NEC und Juniper Networks ist, seinen Wert mit 230 Millionen US-Dollar an. Die Übernahme soll im vierten Quartal 2010 abgeschlossen werden, erklärte IBM.

Anzeige

Blade Network Technologies ist Anbieter von Ethernet-Switches und Virtual-Machine-fähiger Virtualisierungs- und Managementsoftware für den Einsatz in Rechenzentren. Wichtigste Produkte sind die Blade-Switches aus der Produktlinie Rackswitch, die Software VMready und der Bladeharmony Manager. Unternehmen können damit Rechenzentrumsnetze virtualisieren, Speicher und Netze über Ethernet betreiben und skalierbare Cloud-Netze aufbauen. Laut Blade Network sind circa acht Millionen seiner Switch-Ports weltweit bei Unternehmen und Organisationen installiert.

1- und 10-Gigabit-Ethernet-Switch

Vor kurzem hatte Blade Network Technologies den G8052, einen 1- und 10-Gigabit-Ethernet-Switch für Rechenzentren, vorgestellt. Der Switch kam mit 48 Gigabit-Ethernet-Ports und vier 10-Gigabit-Ethernet-SFP+-Uplink-Ports. Der Preis betrug 6.600 US-Dollar.

"Blade wird IBM helfen, Netzwerke besser mit seinen Systemen zu verbinden und die Auslastung zu optimieren", sagte Brian Truskowski, General Manager bei IBM System Storage und Networking. Einsatzbereiche seien Cloud-Computing und Business Intelligence.


eye home zur Startseite
wasfro 29. Sep 2010

Das ganze erinnert doch fatal an globales räuber Romy



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  2. Schmitz-Stelzer Datentechnik GmbH, Geilenkirchen
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. 15,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Größte Batterie...of the World!

    Ach | 19:07

  2. Re: Glasfaser noch "teurer"? Die Leute nehmen es...

    Faksimile | 19:05

  3. Re: Einfach legalisieren

    tschick | 19:04

  4. Re: LTE900 seit ein paar Tagen vielerorts gro...

    tomatentee | 19:03

  5. Re: Bleibt nur Verstaatlichung?

    Faksimile | 19:03


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel