• IT-Karriere:
  • Services:

Ethernet-Switches

IBM kauft Blade Network Technologies

IBM kauft einen Anbieter von Ethernet-Switches zu. Der Preis für Blade Network Technologies wurde nicht bekanntgegeben, doch er dürfte über 230 Millionen US-Dollar liegen. Blade ist auch OEM-Lieferant für Hewlett-Packard, IBM, NEC und Juniper Networks.

Artikel veröffentlicht am ,
Ethernet-Switches: IBM kauft Blade Network Technologies

IBM übernimmt den Hardware- und Softwarehersteller Blade Network Technologies. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Zu den Investoren von Blade Network gehörten bisher NEC, Juniper Networks und Garnett & Helfrich Capital. Im Jahr 2009 gab das Unternehmen, das OEM-Lieferant für Hewlett-Packard, IBM, NEC und Juniper Networks ist, seinen Wert mit 230 Millionen US-Dollar an. Die Übernahme soll im vierten Quartal 2010 abgeschlossen werden, erklärte IBM.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München

Blade Network Technologies ist Anbieter von Ethernet-Switches und Virtual-Machine-fähiger Virtualisierungs- und Managementsoftware für den Einsatz in Rechenzentren. Wichtigste Produkte sind die Blade-Switches aus der Produktlinie Rackswitch, die Software VMready und der Bladeharmony Manager. Unternehmen können damit Rechenzentrumsnetze virtualisieren, Speicher und Netze über Ethernet betreiben und skalierbare Cloud-Netze aufbauen. Laut Blade Network sind circa acht Millionen seiner Switch-Ports weltweit bei Unternehmen und Organisationen installiert.

1- und 10-Gigabit-Ethernet-Switch

Vor kurzem hatte Blade Network Technologies den G8052, einen 1- und 10-Gigabit-Ethernet-Switch für Rechenzentren, vorgestellt. Der Switch kam mit 48 Gigabit-Ethernet-Ports und vier 10-Gigabit-Ethernet-SFP+-Uplink-Ports. Der Preis betrug 6.600 US-Dollar.

"Blade wird IBM helfen, Netzwerke besser mit seinen Systemen zu verbinden und die Auslastung zu optimieren", sagte Brian Truskowski, General Manager bei IBM System Storage und Networking. Einsatzbereiche seien Cloud-Computing und Business Intelligence.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

wasfro 29. Sep 2010

Das ganze erinnert doch fatal an globales räuber Romy


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

    •  /