Abo
  • Services:

HTC

Windows-Phone-7-Smartphones ohne vollständiges Sense

HTC rudert zurück und teilt mit, dass die ersten Windows-Phone-7-Smartphones ohne vollständige Sense-Integration erscheinen. Ende Juli 2010 hatte HTC angekündigt, dass künftige Windows-Phone-7-Smartphones mit Sense kommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von HTC
Logo von HTC

HTC fehlt bis zum Marktstart von Windows-Phone-7-Smartphones die Zeit, um Sense vollständig in Microsofts kommendes Smartphone-Betriebssystem zu integrieren, erklärte der Hersteller laut Fierce Wireless. Im Oktober 2010 werden erste Smartphone auf Basis von Windows Phone 7 erwartet. HTC schränkte gleich ein, langfristig sei nicht geplant ist, Sense komplett in Windows Phone 7 zu integrieren - viele Sense-Funktionen sollten aber schon in Windows Phone 7 integriert werden. Nähere Angaben machte HTC dazu nicht.

Stellenmarkt
  1. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Noch im Juli 2010 hatte eine Ankündigung von HTC bezüglich Sense für Windows Phone 7 wesentlich optimistischer geklungen. Damals hieß es noch, Sense werde auch vollständig in Windows Phone 7 integriert.

Die meisten Hersteller von Smartphones auf Basis von Windows Mobile haben alternative Bedienoberflächen entwickelt, um das in die Jahre gekommene Betriebssystem optisch aufzupeppen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Eine ähnliche Entwicklung wollte Microsoft mit Windows Phone 7 verhindern, indem den Herstellern striktere Regeln zum Design eines Smartphones mit Windows Phone 7 auferlegt wurden. Nun scheint es, als beuge sich HTC dem Willen Microsofts und verzichte daher auf eine vollständige Sense-Integration in Windows Phone 7.

Sense wird in allen aktuellen Smartphones von HTC verwendet. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gerät mit Android oder Windows Mobile läuft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Murph 01. Okt 2010

Ja jetzt weiß ich, was eine Sense ist^^ Hab mich kaum über WP7 informiert. Aber hab im...

moeper 28. Sep 2010

Du bist Geschäftsmann oder ITler? Denn wenn ich eines weiß, dann das Geschäftsleute...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /