Abo
  • IT-Karriere:

Nintendo

Neuer All-in-One-Controller für die Wii

Der bestmögliche Controller für die Wii besteht aus zwei Modulen - bisher. Das soll sich ändern: Nintendo hat Berichte bestätigt, denen zufolge es ein Eingabegerät namens Wii Remote Plus geben soll, das alle Funktionen bündelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: Neuer All-in-One-Controller für die Wii

Seit dem Verkaufsstart der Wii ist die Wii Remote erhältlich, seit Juli 2009 gibt es zusätzlich das Aufsteckmodul Wii Motion Plus, das feinere Bewegungen erfassen kann. Wahrscheinlich noch vor Jahresende 2010 soll es ein Eingabegerät mit dem Namen Wii Remote Plus geben, das die bislang separate Hardware in einem Controller bündelt. Nintendo hat ihn noch nicht offiziell vorgestellt - aber laut der britischen Webseite Eurogamer.net seine Existenz bestätigt.

Enthüllt wurde Wii Remote Plus durch die - vermutlich versehentliche - Veröffentlichung von einem Bild der Verpackung des Wii-Spiels Fling Smash, das Nintendo nach aktuellem Stand zumindest in den USA vor Ende 2010 auf den Markt bringen möchte. Auf der Verpackung ist auch ein Hinweis auf den All-in-One-Controller enthalten. Wann Fling Smash in Europa erscheint, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 334,00€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

DiDiDo_ 30. Sep 2010

Mit Solchen Nachbauten habe ich Pers. leider schon sehr schlecht erfahrungen gemacht bei...

moeper 28. Sep 2010

Ich denke mit Move hast Du die bessere Entscheidung getroffen. Ich besitze PS3 und Wii...

jaja.. 28. Sep 2010

stimmt eneloops sind voll geil :-D

SixDollarMan 28. Sep 2010

...sonst kann man New Super Mario Bros. Wii nicht mehr vernünftig in der klassischen...

Bitte Autor... 28. Sep 2010

Eine Möglichkeit zur absoluten Winkelerkennung (z. B. Kompass) wär IMHO nicht schlecht.


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /