Nintendo

Neuer All-in-One-Controller für die Wii

Der bestmögliche Controller für die Wii besteht aus zwei Modulen - bisher. Das soll sich ändern: Nintendo hat Berichte bestätigt, denen zufolge es ein Eingabegerät namens Wii Remote Plus geben soll, das alle Funktionen bündelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: Neuer All-in-One-Controller für die Wii

Seit dem Verkaufsstart der Wii ist die Wii Remote erhältlich, seit Juli 2009 gibt es zusätzlich das Aufsteckmodul Wii Motion Plus, das feinere Bewegungen erfassen kann. Wahrscheinlich noch vor Jahresende 2010 soll es ein Eingabegerät mit dem Namen Wii Remote Plus geben, das die bislang separate Hardware in einem Controller bündelt. Nintendo hat ihn noch nicht offiziell vorgestellt - aber laut der britischen Webseite Eurogamer.net seine Existenz bestätigt.

Enthüllt wurde Wii Remote Plus durch die - vermutlich versehentliche - Veröffentlichung von einem Bild der Verpackung des Wii-Spiels Fling Smash, das Nintendo nach aktuellem Stand zumindest in den USA vor Ende 2010 auf den Markt bringen möchte. Auf der Verpackung ist auch ein Hinweis auf den All-in-One-Controller enthalten. Wann Fling Smash in Europa erscheint, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DiDiDo_ 30. Sep 2010

Mit Solchen Nachbauten habe ich Pers. leider schon sehr schlecht erfahrungen gemacht bei...

moeper 28. Sep 2010

Ich denke mit Move hast Du die bessere Entscheidung getroffen. Ich besitze PS3 und Wii...

jaja.. 28. Sep 2010

stimmt eneloops sind voll geil :-D

SixDollarMan 28. Sep 2010

...sonst kann man New Super Mario Bros. Wii nicht mehr vernünftig in der klassischen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /