• IT-Karriere:
  • Services:

Core i5 und i7

Schnellere Mobilprozessoren von Intel

Intel bringt einige neue Modelle der mobilen CPU-Reihen Core i5 und i7 auf den Markt. Darunter auch neue Modelle der Low-Voltage- und Ultra-Low-Voltage-Serien.

Artikel veröffentlicht am ,
Core i5 und i7: Schnellere Mobilprozessoren von Intel

Im Desktopbereich gibt es mit den CPUs Core i5-560M und Core i5-580M zwei Chips mit 3 MByte L2-Cache und zwei Kernen samt Hyperthreading, die beide mit 2,66 GHz getaktet sind. Der i5-560M soll 225 US-Dollar kosten, der i5-580M für 266 US-Dollar zu haben sein. Worin sich die Chips unterscheiden, ist der Preisliste nicht zu entnehmen und Intels Prozessorfinder listet beide neuen Prozessoren noch nicht.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Ebenfalls neu ist der Core i7-640M, der eine Lücke zwischen i7-620M und i7-720M füllt. Wie der i7-620M verfügt er nur über 4 MByte L2-Cache, zwei Kerne samt Hyperthreading und läuft nominal mit 2,80 GHz. Der Preis bei Abnahme von 1.000 Stück liegt bei 346 US-Dollar.

Bei den Low-Voltage-CPUs gibt es mit dem Core i7-660LM ein neues Topmodell mit zwei Kernen samt Hyperthreading, 4 MByte L2-Cache und 2,26 GHz für 346 US-Dollar. Ebenfalls neu ist der Core i7-680UM mit 1,46 GHz für 317 US-Dollar.

Ähnlich sieht es bei den besonders energieeffizienten Core-i5-Modellen aus: Hier taucht mit dem Core i5-560UM ein neues Modell mit 3 MByte L2-Cache und 1,33 GHz für 250 US-Dollar in der Liste auf.

Hinzu kommen zwei neue mobile Celeron-Prozessoren: der P4600 in 32-Nanometer-Technik mit zwei Kernen ohne Hyperthreading, 2 MByte L2-Cache und 2,0 GHz soll 86 US-Dollar kosten, das Modell T3500 in 45-Nanometer-Technik mit 1 MByte L2-Cache und 2,1 GHz soll es für 80 US-Dollar geben. Das Modell T3300 mit 2,0 GHz wurde derweil von 86 auf 80 US-Dollar im Preis gesenkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

tunnelblick 28. Sep 2010

quatsch. da schenken sich beide parteien rein garnichts.

Dieser Name... 27. Sep 2010

bei UM Prozessoren doch wohl eher lauwarm :D

ja 27. Sep 2010

hm, dafür hast du auch nen drecks-atom. kwt

meeh 27. Sep 2010

ermutige ihn doch nicht noch zu so einem misst!!! der versucht es noch auf bloed :(

meeh 27. Sep 2010

sehr stimmig... hätte ich deinen namen überlesen, wäre mir bestimmt ein dummer spruch...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /