• IT-Karriere:
  • Services:

Bing Maps

Microsoft verhandelt Kauf von Stadtplandienst.de

Microsoft will seinen Kartendienst Bing Maps mit dem Kauf der Stadtplandienst-Plattformen von Euro-Cities verbessern. Das Berliner Unternehmen befindet sich in einem erbitterten Rechtsstreit mit Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Bing Maps: Microsoft verhandelt Kauf von Stadtplandienst.de

Microsoft will offenbar das Berliner Unternehmen Euro-Cities kaufen. Das berichtete die Wirtschaftswoche aus Verhandlungskreisen. Euro-Cities betreibt den Dienst Stadtplandienst.de und entsprechende Onlinekartendienste in Österreich, in der Schweiz und Liechtenstein und bietet auch Luftbilder von Geocontent an.

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Microsoft wolle die detaillierten Deutschlanddaten zur Verbesserung seines Kartendienstes Bing Maps nutzen, so das Magazin. Die Chancen stünden bei 65 Prozent. Eine Microsoft-Sprecherin sagte der Wirtschaftswoche: "Über den Zukauf Stadtplandienst.de durch Microsoft kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nichts Näheres sagen."

Stadtplandienst.de gehörte früher zum Bertelsmann-Konzern. Der jetzige Besitzer ist zugleich Chef der Geka, ein Unternehmen, das die Nutzung urheberrechtlich geschützten Materials im Internet nach eigenem Bekunden "wie eine Detektei" verfolgt. Zu den Kunden gehören neben Stadtplandienst Mair Dumont mit der Marke Falk und der Ampel-Verlag.

Beschwerde beim Bundeskartellamt gegen Google

Wie im August 2010 bekannt geworden war, hat Euro-Cities beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen Google eingelegt und Strafanzeige wegen gewerbsmäßigen Betrugs erstattet. Google bevorzuge die eigenen Angebote in den Ergebnissen der eigenen Suchmaschine, lautete der Vorwurf gegen Google. Zudem vermuten die Beschwerdeführer, Google bevorzuge Anbieter, die Googles Werbesystem Adsense einsetzen.

Der letzte große Zukauft von Microsoft in Europa war das Verbraucherportal Ciao für 486 Millionen US-Dollar im Jahr 2008. Auch hier sollten Ciaos Preislisten und Produktbewertungen Microsofts Suchmaschinengeschäft stärken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Ronda 09. Nov 2010

Die von der Eurocities AG haben doch nie wirklich Stadtplanansichten verkauft. Ist...

Ronda 09. Nov 2010

...und man kann es sogar in einem Urteil lesen, dass Eurocities keine wirklichen Verträge...

nicoledos 27. Sep 2010

auch nur die brötchen aus seiner großbäckerei und nicht die vom bäcker neben an.

blblblblblb 27. Sep 2010

Die habe ich auch gern genutzt. Die haben für mich DAS Feature (Staumeldungen) bei der...

Fan91 27. Sep 2010

so sehr ich Googles art verabscheue, so sehr verabscheue ich MS. MS gibt jetzt nur den...


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /