Ballett

Roboter tanzt den sterbenden Schwan

Ein schwedischer Wissenschaftler hat einen robotischen Schwan konstruiert. Eine Choreographin hat dem Roboter dann beigebracht, ein klassisches Ballett zu tanzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ballett: Roboter tanzt den sterbenden Schwan

Schwanensee dürfte eines der bekanntesten Ballette überhaupt sein. Das von Pjotr Iljitsch Tschaikowski komponierte Werk gehört zum Standardrepertoire des Tanztheaters, der sterbende Schwan zu den Traumrollen von Ballerinas. In Schweden hat jetzt ein Roboter den sterbenden Schwan getanzt.

Schwanenroboter

Inhalt:
  1. Ballett: Roboter tanzt den sterbenden Schwan
  2. Choreographin leitet Roboter an

Konstruiert wurde die Roboballerina von Lars Aplund von der Mälardalen Universität in Västerås, ungefähr 100 km westlich der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Konsequenterweise hat die etwa einen Meter große Roboterdame auch die Form eines Schwans.

Der Schwanenroboter basiert auf einem modularen Robotersystem, das Studenten der Universität entwickelt haben. Der Roboter hat in seinen Flügeln, dem Hals, den Füßen und dem Schnabel 19 Gelenke, die ihm ein hohes Maß an Flexibilität verleihen. So kann er das teilweise getragene, teilweise schnelle Stück tanzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Choreographin leitet Roboter an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


aspirino 27. Sep 2010

genau, ausserdem hast du dann schnell den tierschutzbund am hacken. also immer brav das...

Uninteressant 26. Sep 2010

Wikipedia sais: No. Ich weiß, dass das nix heißen muss, aber was solls ^^. http://de...

Jäger 26. Sep 2010

..und erlöse das Viech von seinen Leiden......kann man ja nicht mitansehen, wie´s sich...

hehellooworrld 25. Sep 2010

hehe, sehr treffend parodiert! =)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Urteil: Kennzeichen-Scanning in Brandenburg war verboten
    Urteil
    Kennzeichen-Scanning in Brandenburg war verboten

    Das Urteil des Landgerichts Frankfurt (Oder) lässt keinen Zweifel offen: Das Scannen von Autokennzeichen auf Vorrat war verfassungswidrig.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. China: Elektroautos von Ora und Wey kommen nach Deutschland
    China
    Elektroautos von Ora und Wey kommen nach Deutschland

    Die Autohandelsgruppe Emil Frey will chinesische Elektroautos der Great-Wall-Gruppe nach Europa bringen. Es geht um die Marken Ora und Wey.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /