Videoschnitt

Openshot exportiert DVD-Images

Mit animierten 3D-Titeln sowie zusätzlichen Audio- und Videoeffekten hat das Openshot-Team die aktuelle Version 1.2.2 seines freien Videoschnittprogramms ausgestattet. Fertige Projekte können als DVD-Images exportiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Videoschnitt: Openshot exportiert DVD-Images

Version 1.2.2 von Openshot bringt nebenbei Fehlerkorrekturen mit, die den freien Videoeditor stabilisieren sollen. Die Benutzerschnittstelle wurde verbessert, darunter das Dialogfeld zur Bearbeitung von Effekten. Die Theme-Engine wurde überarbeitet und um ein Netbook-kompatibles Theme erweitert. Zusätzlich wurde das Optionsmenü aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Neben neuen Audio- und Videoeffekten wurden zusätzliche Übergänge sowie animierte 3D-Titel eingepflegt. Außerdem wurde die Sprachunterstützung verbessert: Das Dialogfeld für die Rotation ist mehrsprachig verfügbar. Das Aussehen der Timeline wurde ebenfalls überarbeitet und mit Animationen versehen.

Openshot steht unter der GPLv3. Der Entwickler kündigt auf der Webseite die Version 1.2.2 als aktuelles Release an. Zuvor wurden in wenigen Tagen hintereinander 1.2.0 und 1.2.1 veröffentlicht, aber nicht angekündigt. Ubuntu-Benutzer können die Software über die entsprechenden PPA-Repositories installieren. Alternativ bietet die Webseite auch Installationsdateien für aktuelle Ubuntu-Versionen und Fedora in jeweils einer 32- und 64-Bit-Version an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Videonoob 27. Sep 2010

Hallo, gibt es ein äquivalentes videotool auf als opensource auch für win7? Danke und...

keböb 26. Sep 2010

ich sollte mir wohl abgewöhnen immer schon vor dem abspann wegzuschalten wenn der...

Wdgkludfhsl 25. Sep 2010

Die Milch hier war heute auch nicht sonderlich toll. ;)

Leszek 24. Sep 2010

Ich konnte mit OpenShot sehr gute Ergebnisse erzielen. Auch das Schneiden ging super...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /