Abo
  • Services:

Robust und lüfterlos

Panasonics Minirechner Toughbook CF-U1 mit 380 cd/qm

Das kleine Toughbook CF-U1 bekommt eine neue CPU, mehr Speicher und eine deutlich größere SSD. Panasonic hat den für Außeneinsätze konzipierten UMPC überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Robust und lüfterlos: Panasonics Minirechner Toughbook CF-U1 mit 380 cd/qm

Panasonic hat den UMPC Toughbook CF-U1 deutlich überarbeitet. Das neue Gerät setzt jetzt auf Windows 7 statt auf Windows Vista. Außerdem wurde die Standardausstattung verbessert. Statt 1 GByte RAM hat das neue Modell jetzt 2 GByte RAM. Der Datenspeicher in Form einer SSD wurde von 16 GByte auf 64 GByte erhöht.

  • Toughbook CF-U1
  • Toughbook CF-U1
Toughbook CF-U1
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Rechenleistung hat Panasonic hingegen kaum erhöht. Statt eines Atom Z520 gibt es jetzt einen Atom Z530, der mit 1,6 GHz etwas schneller ist als sein mit 1,33 GHz getakteter Vorgänger.

Auch bei Sonneneinstrahlung benutzbar

Besonders betont Panasonic das neue transflektive und natürlich matte 5,6-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Pixeln. Die Helligkeit wurde auf 380 Candela pro Quadratmeter erhöht. Der Vorgänger schaffte nur 300 Candela. Verbunden mit der transflektiven Displaytechnik soll sich das laut Panasonic auf über 6.000 Candela steigern. Das soll hell genug sein, um den Bildschirm auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesen zu können.

Neben der kleinen beleuchteten Tastatur kann das Toughbook auch mit dem Touchscreen bedient werden. Äußerlich soll sich das neue Modell nicht vom alten unterscheiden. Die in diesem Artikel gezeigten Bilder sind vom alten Gerät, da Panasonic noch keine neuen Bilder liefern kann.

Weitere Ausstattungsmerkmale beinhalten WLAN, das auch das 5-GHz-Band erkennen und nutzen kann, und Bluetooth. Weltweit nutzbar ist das Mobilfunkmodem. Das Gobi-2000-Modell von Qualcomm ist sowohl in W-CDMA- als auch CDMA-Netzen brauchbar. Es kann also mit UMTS/HSPA (800, 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz) beziehungsweise EV-DO (800 und 1.900 MHz) umgehen. Es ist außerdem ein Quadband-GSM-Modem. GPS-Signale kann das Modem ebenfalls auswerten.

Wie bei Toughbooks üblich, ist das Gerät robust: Der Minirechner ist gegen Stürze aus 180 cm Höhe gewappnet und kann Berührungen mit Wasser sowie staubbelasteter Luft überstehen. Das lüfterlose Design des 1,06 kg wiegenden Gerätes hilft hier.

Akkus können im Betrieb getauscht werden

Das CF-U1 hat zwei Akkus. Sie können im Betrieb gewechselt werden, so dass ein Akku immer das Gerät versorgt, während der leere Akku gerade getauscht wird. Die Akkulaufzeit soll maximal 9 Stunden mit beiden Akkus betragen, das bezieht sich allerdings auf eine sehr geringe Helligkeit, die Panasonic nicht genau angibt. Beim Vorgänger bezog sich der Wert auf eine Helligkeit von 60 cd/qm.

Panasonics CF-U1 soll bereits verfügbar sein und kostet etwa 2.500 Euro in der Basisausstattung. Da sich die Modellbezeichnung nicht geändert hat, muss beim Einkauf darauf geachtet werden, dass kein altes CF-U1 bestellt wird.

Panasonic gibt drei Jahre Garantie, garantiert eine Ersatzteilverfügbarkeit von fünf Jahren und verspricht, ein beschädigtes Gerät innerhalb von 96 Stunden abzuholen, zu reparieren und beim Kunden wieder anzuliefern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Sil53r_Surfer 25. Sep 2010

hypno-toad rulez the world!1!! Oh, wait ... o.O ALL HAIL TO hypno-toad !

fdgsdfg 25. Sep 2010

Respekt, du hast ja richtig Ahnung.


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /