Abo
  • Services:
Anzeige
Heiligendamm: Vodafone startet erste LTE-Basisstation mit 100 MBit/s

Heiligendamm

Vodafone startet erste LTE-Basisstation mit 100 MBit/s

Im Seebadeort Heiligendamm hat Vodafone in Deutschland sein LTE-Netz gestartet. Sogar der Chef der Bundesnetzagentur war mit dabei.

Vodafone hat in Heiligendamm seine erste LTE-Basisstation gestartet. Die Anlage in dem Seebadeort in Mecklenburg-Vorpommern nahm Vodafone-Landeschef Friedrich Joussen zusammen mit Matthias Kurth, dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, in Betrieb. Joussen: "Weitere Standorte in Mecklenburg-Vorpommern und den bisher unterversorgten ländlichen Gebieten in ganz Deutschland werden in Kürze von uns mit LTE versorgt." Netzausrüster für den britischen Mobilfunkbetreiber ist der chinesische Huawei-Konzern.

Anzeige
  • Vodafone schaltet seinen ersten LTE-Standort in Heiligendamm
  • Hartmut Kremling (CTO Vodafone Deutschland), Matthias Kurth (Präsident der Bundesnetzagentur) und Friedrich Joussen (CEO Vodafone Deutschland) starten LTE in Heiligendamm.
Vodafone schaltet seinen ersten LTE-Standort in Heiligendamm

Frank Rosenberger, Geschäftsführer der Privatkundensparte von Vodafone Deutschland, gab Klaus Stahl aus Heiligendamm einen LTE-Teststick zur Nutzung der neuen Mobilfunktechnik. Vodafone geht davon aus, dass die kommerzielle Hardware für den Endkunden ab Dezember 2010 verfügbar ist.

Schnelles Festnetzinternet war in Heiligendamm zuvor nicht verfügbar. Während des G8-Gipfels in Heiligendamm im Jahr 2007 war dort jedoch kurzfristig Breitbandinternet über Kabel verlegt worden, berichteten Anwohner.

Angaben zu der in Heiligendamm erreichten Datenübertragungsrate wollte Vodafone-Sprecher Bernd Hoffmann gegenüber Golem.de nicht machen. "Wenn ich jetzt eine Zahl nenne, dann ist das eher irreführend", so Hoffmann. "Es gab ja nur einen Nutzer in der Zelle." Die Technik sei auf 100 MBit/s ausgelegt. "Im Regelbetrieb im ländlichen Raum stellen wir mindestens 3 MBit/s zur Verfügung und je nach Standort bis 50 MBit/s."

Vodafone hatte kürzlich die Preise für seine LTE-Zugänge bekanntgegeben. Für den schnellsten LTE-Zugang des Konzerns mit einer Datenrate von bis zu 50 MBit/s und 30 GByte Volumen bezahlen Kunden danach monatlich 69,99 Euro. Nach dem Erreichen der Volumengrenze wird der Internetzugang auf 384 KBit/s gedrosselt.


eye home zur Startseite
Blödl 24. Sep 2010

Bei so viel Zaster ist ja SkyDSL günstiger. Wenn man nicht gerade Online-Rollenspiele...

N.Tesla 24. Sep 2010

Da hat er Recht SIGNED

Lieschen 24. Sep 2010

... bitte die nächste Antenne in die Pfalz. Hier gibt es imho die meisten weißen Flecken...

Paule 24. Sep 2010

Ja, ein Riesenhaufen ... Die haben da in der Nähe Zeltlager gemacht und gewaltbereit...

No Knebel 24. Sep 2010

Die Leistungen sind separat. Ist doch wohl klar. D.h. Du darfst den 50-Euro-Kabel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. implexis GmbH, Braunschweig
  3. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Microsoft hat ...

    PatFoster | 13:01

  2. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    S4kar | 13:01

  3. Re: Earth 2150 remake

    ArcherV | 13:01

  4. Re: Zielgruppe?

    TeK | 13:00

  5. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    pumok | 13:00


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel