Abo
  • Services:
Anzeige
Leicht und biegsam: Lithium-Ionen-Akkus auf Papier

Leicht und biegsam

Lithium-Ionen-Akkus auf Papier

Wissenschaftler an der Universität in Stanford haben Akkus entwickelt, die auf einem Trägermaterial aus Papier sitzen. Die Akkus sind sehr leicht und biegsam und sollen unter anderem in mobilen Geräten eingesetzt werden.

Akkus machen einen großen Teil des Gewichts eines mobilen Gerätes aus. Bei den Lithium-Ionen-Akkus, die Wissenschaftler der Universität in Stanford im US-Bundesstaat Kalifornien entwickelt haben, ist das nicht der Fall: Diese Akkus sitzen auf einem Blatt Papier.

Trägermaterial Papier

Die Akkus, die die Materialwissenschaftler um Liangbing Hu und Yi Cui entwickelt haben, bestehen aus einer Lage Kohlenstoff-Nanoröhrchen und einer Lage einer metallhaltigen Lithiumverbindung. Diese Doppellagen dienen als Elektroden des Akkus. Sie werden auf beiden Seiten eines Papierblattes befestigt. Das Papier erfüllt hier eine doppelte Funktion: Zum einen dient es als Trägermaterial, zum anderen als Membran, die die Elektroden trennt.

Anzeige

Die so konstruierten Akkus haben einige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Stromspeichern: Sie sind nicht nur sehr leicht, sondern auch 30 Mikrometer dünn und damit biegsam. Zudem wiesen die Akkus eine höhere Energiedichte auf als andere dünne Akkus. Auch nach 300 Ladezyklen war die Leistungsfähigkeit der Akkus nach Angaben der Wissenschaftler noch wie am Anfang.

Strom für Verpackungen und mobile Geräte

Es gebe ein großes Interesse an dünnen, flexiblen Energiespeichern, schreiben Hu und seine Kollegen in der US-Fachzeitschrift ACS Nano, die von der Chemikerfachgesellschaft American Chemical Society (ACS) herausgegeben wird. Sie könnten beispielsweise in Energiespeichern in interaktiven Verpackungen, in Funkchips oder in diversen mobilen Geräten eingesetzt werden.

Ende vergangenen Jahres hatten die Stanford-Forscher bereits ein ähnliches Konzept vorgestellt.


eye home zur Startseite
Bei diesem 23. Sep 2010

Bei diesem Produkteinsatz geht es wohl eher um so etwas wie sprechende...

AnotherGuy 23. Sep 2010

Der OP schien mir einen Zusammenhang zwischen den potentiell zu leicht werdenden...

dky 23. Sep 2010

Allerdings bezweifele ich, dass die Akkutemperatur 233 °C überschreitet. Dann entzündet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Münster
  2. über Ratbacher GmbH, Hannover
  3. über Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Vergleichspreis ca. 230€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
EU-Funkanlagenrichtlinie
Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
  1. Freie Software Gemeinnützigkeit-as-a-Service gibt es auch in Europa
  2. CPU-Architektur RISC-V soll dominierende Architektur werden
  3. IETF-Standard Erste Quic-Tests kommen noch diesen Sommer

  1. Re: Schulungskosten seien für beide Systeme...

    Berner Rösti | 18:56

  2. Re: Googles Sicherheitsforscher Mateusz Jurczyk

    razer | 18:54

  3. Re: Sie haben es Mico$oft versprochen....

    sfe (Golem.de) | 18:54

  4. Re: Das ist gut von Frau Merkel

    Kasjsf38 | 18:53

  5. Endlich Schluss mit diesem Klamauk

    ElMario | 18:53


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel