Abo
  • Services:

Quartalszahlen

Red Hats Gewinn geht zurück, aber der Umsatz steigt (Update)

Red Hat verbucht zwar weniger Gewinn, konnte den Umsatz aber um 20 Prozent auf 219,8 Millionen US-Dollar anheben. Die neuen Cloud-Angebote des Open-Source-Unternehmens stießen auf Interesse.

Artikel veröffentlicht am ,
Quartalszahlen: Red Hats Gewinn geht zurück, aber der Umsatz steigt (Update)

Red Hat hat im zweiten Finanzquartal einen Gewinn von 23,7 Millionen US-Dollar (12 Cent pro Aktie) verzeichnet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 28,9 Millionen US-Dollar (15 Cent pro Aktie). Zu der Zeit verzeichnete der Softwarehersteller einen Steuervorteil in Höhe von 7,3 Millionen US-Dollar (4 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg um 20 Prozent auf 219,8 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. LEONI Kabel GmbH, Deutschland
  2. BWI GmbH, Bonn

Vor Sonderposten erzielte das Open-Source-Unternehmen einen Gewinn von 19 Cent pro Aktie. Analysten hatten nur 18 Cent pro Aktie prognostiziert. Beim Umsatz hatten die Börsenexperten nur 211,5 Millionen US-Dollar erwartet.

Red-Hat-Finanzchef Charlie Peters erklärte, das Geschäft habe sich trotz ungünstiger Wechselkursentwicklungen auf allen geografischen Märkten positiv gezeigt. Das Unternehmen verfüge über Finanzreserven in Höhe von knapp 1 Milliarde US-Dollar.

"Im letzten Quartal haben wir unser Cloud-Foundations-Angebot vorgestellt", sagte Red-Hat-Chef Jim Whitehurst. Das Cloud-Stack von Red Hat erlaube es, Enterprise-Anwendungen über verschiedene physische Server, virtualisierte Plattformen, private Clouds und verschiedene öffentliche Clouds hinweg zu betreiben. "Wir sehen erstes Interesse an unseren Cloud- und Virtualisierungsinitiativen und konnten einen ersten Abschluss über 1 Million US-Dollar im Bereich Private Cloud Management erzielen."

Nachtrag vom 23. September 2010, 18:00 Uhr

Im Gespräch mit Analysten sagte Whitehurst, in dem Quartal werde weiter in den Verkauf und die Entwicklung von Produkten aus dem Bereich Middleware, Cloud Computing und Virtualisierung investiert. "Darüber hinaus sind wir dabei, das Release von Red Hat Enterprise Linux 6 noch für dieses Jahr vorzubereiten."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 119,90€

maha 24. Sep 2010

Du wirst lachen - genau das wäre ein korrektes Bild für das Prinzip der Versicherung...

Lars154 23. Sep 2010

Ohne den einmaligen Steuervorteil vom letzten Jahr müsste man besser schreiben: Gewinn...

Lutze5111 23. Sep 2010

Nun wenn ich keinen Gewinn mache und nur Umsatz dann kann ich auch gleich einen...

Der Kaiser! 23. Sep 2010

Bin mal gespannt wann Red Hat das auf den Desktop bringt. Microsoft will ja sowas in den...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /