Abo
  • Services:
Anzeige
Stringbike: Fahrrad ohne Kette

Stringbike

Fahrrad ohne Kette

Ein neuartiges Fahrrad kommt ohne Kette aus. Der Antrieb erfolgt über zwei Seile, die abwechselnd von einer Trommel am Hinterrad abgerollt werden. Das Fahrrad soll es sogar ermöglichen, dass die Beine beim Treten unterschiedlich stark belastet werden.

Das ungarische Unternehmen Stringdrive hat ein neuartiges Fahrrad vorgestellt, das ohne Kette auskommt. Stattdessen überträgt eine Konstruktion aus zwei Rollen und zwei Polymerseilen die Kraft des Tretens auf das Hinterrad. Das sogenannte Stringbike soll einige Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Fahrrad bieten.

Anzeige

Polymerseil statt Stahlkette

Wie ein herkömmliches Fahrrad hat auch das Stringbike zwei Pedale, die der Fahrer abwechselnd mit Muskelkraft bewegt. Die Kurbel dreht aber hier kein Zahnrad. Stattdessen wird durch die Rotation der Pedale ein Schwenkarm, der die Form eines Exzenters hat, nach vorn und hinten bewegt. An jedem der beiden Schwenkarme ist eine Rolle befestigt, über die ein Polymerseil zu einer Trommel am Hinterrad läuft.

Tritt der Fahrer das Pedal, bewegt dieses den Schwenkarm nach vorn und das Seil wird von der Trommel abgerollt. Dadurch dreht sich das Rad. Da die beiden Pedale im Wechsel getreten werden, wird immer Vortrieb erzeugt. In jeder Trommel sitzt eine Feder, die das Seil wieder aufrollt.

19-Gang-Schaltung

Das Fahrrad verfügt auch über eine Schaltung mit 19 Gängen. Dabei wird die Achse der Rolle am Schwenkarm verschoben. Je weiter oben die Rolle am Schwenkarm sitzt, desto höher ist die Übersetzung. Die Gangschaltung soll gegenüber einer herkömmlichen Kettenschaltung den Vorteil haben, dass sanfter geschaltet werden kann. Außerdem soll auch unter Last geschaltet werden können.

Sollte das Fahrrad eine Reifenpanne haben, soll das Hinterrad schneller ausgebaut werden können als das eines Fahrrades mit einer Kettenschaltung. Die beiden Exzenterscheiben können zudem ausgetauscht werden - je nachdem ob das Fahrrad für Rennen oder als Tourenrad eingesetzt werden soll.

Asymmetrischer Kraftaufwand

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Energie, die auf jeder Seite aufgewandt werden muss, angepasst werden kann. Beim herkömmlichen Fahrrad ist sie auf beiden Seiten gleich. Beim Stringbike ist es für einen Fahrradfahrer mit einer Verletzung an einem Bein praktisch, dass das Fahrrad dann so konfiguriert werden kann, dass das schwächere Bein weniger belastet wird als gesunde.

Das Fahrrad soll von dem ungarischen Traditionshersteller Schwinn-Csepel produziert werden. Dort arbeiten auch die Entwickler des Stringbike.

Effizientes Fahrrad

Den Wirkungsgrad des Fahrrades dürfte das Stringbike indes nicht noch weiter erhöhen können - das Fahrrad hat schon eine sehr hohe Effizienz. Forscher in den USA beobachteten vor einigen Jahren ein Fahrrad mit einer Wärmebildkamera. Dabei stellten sie fest, dass nur etwa zwei bis zehn Prozent der Energie, die ein Fahrradfahrer aufwendet, in Wärme umgesetzt wird, also nicht für den Vortrieb genutzt wird. Der Wirkungsgrad eines Fahrrades ist von Faktoren wie den verbauten Komponenten oder dem Zustand abhängig. Er liegt zwischen 70 und mehr als 90 Prozent.


eye home zur Startseite
Gast_1111 22. Nov 2010

Was sicher den Wirkungsgrad steidern würde (weil man unnötige Bremsmanöver nicht...

Klugschei55er 28. Sep 2010

Und die Ewiggestrigen nunmal auf den technisch völlig überholten unpraktischen Rücktritt...

barxxo 24. Sep 2010

Die Musik ist Körperverletzung, das Hinterrad eiert :-) Abgesehen davon ist das ne...

Icestorm 24. Sep 2010

Es gibt elliptische Kettenblätter, genannt Biopace. Irgendwie haben die sich nicht...

Uninteressant 23. Sep 2010

Ich meine, dass es u.a. in Koblenz normal ist, gewisse Worte aus dem Französischen zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. (-78%) 4,44€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Macht Trenching nicht nachfolgende Arbeiten...

    DerDy | 00:02

  2. Re: Stimmt das?

    KraftKlotz | 00:01

  3. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Der Held vom... | 11.12. 23:50

  4. iPhone 4/4s mit IOS 5 schalten nie ganz ab!

    Jan Paul | 11.12. 23:49

  5. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 11.12. 23:46


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel