Bücher

PaperC schränkt das kostenlose Lesen ein

PaperC bietet mehrere tausend Fachbücher zum kostenlosen Lesen im Browser an, seit kurzem sogar, ohne dass sich Nutzer zuvor registrieren müssen. Zugleich aber führen die Leipziger ein Zeitlimit ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Leipziger Startup bietet Bücher diverser Fachverlage, darunter auch die IT-Verlage O'Reilly und Pearson. Seit kurzem stehen die Bücher auch ohne vorherige Registrierung zur Verfügung - jede beliebige Seite jedes Buches kann also auch ohne Login oder Registrierung aufgerufen werden. Wer mehr als drei Seiten lesen will, muss sich weiterhin registrieren.

Zudem führt PaperC eine Zeitbegrenzung ein. So kann nur noch zwischen 30 bis 60 Minuten kostenlos in den Büchern gelesen werden. Danach müssen die Bücher, einzelne Kapitel oder Seiten gekauft werden. Alternativ kann der Leser eine Stunde warten, dann sind die nächsten Seiten abrufbar. Damit komme man Verlagspartnern entgegen, begründet PaperC den Schritt. Es hängt auch vom jeweiligen Verlag ab, ob ein Zeitlimit gesetzt wird. Manche Bücher werden weiterhin komplett kostenlos lesbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. PCR-Testzentren: Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht
    PCR-Testzentren
    Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht

    Die Termine von Tausenden Personen wurden von zwei PCR-Testzentren in Bayern per Google Docs geteilt.

  2. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

iE 23. Sep 2010

Soviel ich weiß ist das Anzeigeprogramm Flash. Und das ist überall das gleiche, außer im...

die schäden... 22. Sep 2010

Das ist auf Aufforderung der Verlage. zumindest laut dem Golem-Bericht. Besser wäre...

DeinerMeinung 22. Sep 2010

Ich finde es ok das sie das einschränken, ein ganzes Buch am PC zu lesen wäre mir ehrlich...

Lopezzos 22. Sep 2010

Bei der "Head up" Reihe kann ich mich daran erinnern, dass das Buch farbig ist (entgegen...

eineseinself 22. Sep 2010

So wird ein Schuh draus!


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /