Blackpad

Vorstellung von RIMs Tablet schon kommende Woche

Nicht erst Ende November 2010, sondern bereits in der kommenden Woche stellt RIM (Research In Motion) angeblich das Blackpad vor. Es soll einen 7 Zoll großen Touchscreen besitzen und mit einem Betriebssystem laufen, das von QNX entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackpad: Vorstellung von RIMs Tablet schon kommende Woche

Nachdem Fudzilla jüngst als Vorstellungstermin für das Blackpad Ende November 2010 verkündet hatte, berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Informanten, dass RIM das Blackpad bereits in der kommenden Woche offiziell vorstellen wird. Das Blackpad wird demnach auf einer Entwicklerkonferenz in San Francisco gezeigt. Auf den Markt kommen soll es im vierten Quartal 2010.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Fudzilla hatte enthüllt, dass das Blackpad nicht mit Blackberry OS 6 laufen wird, sondern ein spezielles Betriebssystem verwendet. Nun ergänzte das Wall Street Journal, dass das Betriebssystem von QNX entwickelt wurde. QNX wurde im April 2010 von RIM übernommen. Als weiteres Detail enthüllt die Zeitung, dass das Blackpad einen Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 7 Zoll aufweisen wird.

Abermals bestätigt sich, dass das Blackpad keine Mobilfunkfunktionen enthalten wird. Wer also unterwegs mit dem Tablet online gehen will, muss es mit einem Mobiltelefon verbinden. Dafür stehen WLAN und Bluetooth zur Verfügung. Neue Details zum Preis weiß auch das Wall Street Journal nicht, angeblich kommt RIMs Tablet für 500 US-Dollar auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Strompreise: Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben
    Strompreise
    Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben

    Der Cloudbetreiber Hetzner hat wie viele Unternehmen mit steigenden Strompreisen zu kämpfen. Das bekommen Kunden nun auch zu spüren.

  3. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /