Abo
  • Services:

Acer Revo View

HD-Mediaplayer mit Festplatte für den Fernseher

In den kommenden Wochen soll von Acer ein neuer Medienplayer angeboten werden. Der Revo View hat eine Festplatte, unterstützt zahlreiche Formate und kostet etwa 150 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer Revo View: HD-Mediaplayer mit Festplatte für den Fernseher

Acers Mediaplayer Revo View bietet eine 3,5-Zoll-Festplatte. Sie befindet sich in einem Wechselrahmen, kann also durch eine andere SATA-Festplatte leicht ausgetauscht werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Das Gerät unterstützt zahlreiche Video-, Datei- und Containerformate. Darunter fallen unter anderem AVI, MKV, MOV, MP4, M2TS, VOB, ISO, WMV, ASF, RM, RMVB, Xvid, H.264 und VC-1. Bei den Audioformaten sind es unter anderem OGG, FLAC, MP3, WMA und AAC. Zudem werden unterschiedliche Untertitelformate und Bildformate unterstützt. Per Firmwareupdate sind laut Acer weitere Codecs möglich.

  • Acer Revo View
  • Acer Revo View
  • Acer Revo View
  • Acer Revo View
  • Acer Revo View
Acer Revo View

Angeschlossen wird der Mediaplayer per Fast Ethernet. Optional gibt es WLAN im 2,4-GHz-Band (802.11g/n). Weitere Anschlüsse beinhalten USB an der Rückseite und seitlich, einen Kartenleser (SD, Memory Stick, xD-Card) und für den Anschluss an den Fernseher HDMI, Komponente und FBAS per Video-Cinch. Für die Audioübertragung ist neben HDMI auch S/PDIF vorhanden. Der Revo View unterstützt unter anderem Dolby Digital 5.1 und Plus sowie DTS.

Wann das Gerät erscheint, konnte Acer auch auf Nachfrage nicht mit Bestimmtheit sagen. Die Firma rechnet mit Ende Oktober 2010, will aber nicht ausschließen, dass erste Geräte schon deutlich früher verfügbar sind. Acers Revo View soll ab 149 Euro verkauft werden. Angaben zu verschiedenen Konfigurationen, zur Festplattengröße und zum Hardwareinnenleben konnte Acer nicht machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Mimi123 29. Sep 2010

Nicht jeder braucht halt das non-plus-ultra. Vielen reicht auch sowas schon. Und out-of...

Niriel 22. Sep 2010

Also laut Amazon kann das Ding folgende Formate: Video-Formate: MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4...

Cillian 22. Sep 2010

[ ] du weiß wie man LEDs dimmt

%username% 22. Sep 2010

also is schon praktisch via rtlnow pistole pete zweg0rt sich ondemand kostenlos...

Top-OR 22. Sep 2010

Hallo Leute, vielleicht könnt ihr ja evtl. mal einige Erfahrungen bzw. Einschätzungen...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /