European Solar Challenge

Großer Preis von Belgien für Solarrenner

Am kommenden Wochenende findet auf einem belgischen Luftwaffenstützpunkt ein Rennen für Solarautos statt. In verschiedenen Tests müssen die mit Solarstrom betriebenen Autos ihre Fahreigenschaften und Geschwindigkeit unter Beweis stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Am kommenden Wochenende, am 25. und 26. September 2010, findet in Belgien die European Solar Challenge statt. Das ist ein Rennen für Autos, die mit Solarstrom betrieben werden. An dem Wettbewerb nehmen sechs Teams aus fünf europäischen Ländern teil.

  • BOcruiser, das Solarauto der Hochschule Bochum (Foto: HS Bochum)
  • Die Konstrukteure hoffen auf ein gutes Abschneiden bei der European Solar Challenge (Foto: HS Bochum)
  • SolarWorld No. 1, der vorgänger des BOcruiser (Foto: wp)
BOcruiser, das Solarauto der Hochschule Bochum (Foto: HS Bochum)
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt
Detailsuche

Auftakt des Rennwochenendes ist eine Werbetour: Am Samstag werden die Teams in verschiedenen Städten im Dreiländereck von Belgien, den Niederlanden und Deutschland ihre Autos dem Publikum präsentieren. Am Sonntag geht es dann auf die Rennstrecke auf dem Luftwaffenstützpunkt Zutendaal nahe der Stadt Genk.

Fahren, bremsen, einparken

Die Fahrzeuge müssen dabei auf verschiedenen Kursen ihre Fahrtauglichkeit unter Beweis stellen. Dazu gehört ein Slalomkurs, den die Autos mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h absolvieren sollen. Nachdem sie dort ihre Kurventauglichkeit unter Beweis gestellt haben, folgt am Ende ein Bremstest. In anderen Wertungen geht es um die Manövrierfähigkeit des Autos sowie um Höchst- und Durchschnittsgeschwindigkeit.

Mit am Start ist auch ein deutsches Team: Studenten der Hochschule Bochum treten mit dem Bocruiser an. Das ist bereits das vierte Solarmobil der Bochumer, die sich gute Chancen auf einen vorderen Platz ausrechnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /