Angriff

Wurm verbreitet sich über Twitter.com

Auf der Webseite Twitter.com ist ein Sicherheitsloch ausgenutzt worden, über das sich Wurmcode verbreitet hat. Twitter hat das Sicherheitsloch wohl vor kurzem geschlossen, ganz beseitigt ist der Fehler aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter-Logo
Twitter-Logo

Seit heute Mittag wird eine Sicherheitslücke auf Twitter.com ausgenutzt, die zunächst nur zur automatisierten Verbreitung verwendet wurde. Wird der Mauspfeil über eine neu eingegangene Twitter-Nachricht gehalten, verbreitet sich diese selbstständig weiter. Zunächst wurde darüber noch kein Schadcode verbreitet, aber das Sicherheitsloch bot die Möglichkeit dazu. Einige Stunden später wurde dann auch erster Wurmcode gefunden, berichtet Kaspersky Lab.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. Hackers wanted - Software Engineers with Machine Learning Background (m/f/d)
    freiheit.com technologies gmbh, Hamburg
Detailsuche

Mittlerweile hat Twitter den Fehler laut Kaspersky Lab korrigiert. Allerdings passiert es noch immer, dass sich die betreffende Twitter-Nachricht verbreitet.

Bis zur abschließenden Behebung der Sicherheitslücke hilft nur, die Twitter-Webseite zu meiden oder Javascript im Browser zu deaktivieren. Alternativ kann der Nutzer auf die mobile Twitter-Seite m.twitter.com ausweichen oder einen Twitter-Client verwenden.

Nachtrag vom 21. September 2010, 15:55 Uhr

Vor wenigen Minuten hat Twitter das Sicherheitsloch bestätigt. In Kürze soll eine Korrektur Twitter-übergreifend implementiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nurNeFrage 23. Sep 2010

Was ist da passiert wenn man so einen link erwischt hat? ich versteh immernochnicht...

d3dx9_30.dll 21. Sep 2010

Hackerviren aus dem Jenseits!!? ~dw3d

dw3d 21. Sep 2010

Mir ist so garkein Witz eingefallen, woran das wohl liegen mag?! o.O ~dw3d

rotuA 21. Sep 2010

Wer grundsätzlich die linke Paneele nutzt (wer nicht weiß was gemeint ist, einfach mal F4...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /