Abo
  • Services:

Internet Explorer

Gefährliche Sicherheitslücken entdeckt

Im Internet Explorer sind mehrere gefährliche Sicherheitslöcher gefunden worden. Die Fehler können zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Ein Patch ist noch nicht verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Internet Explorer
Logo vom Internet Explorer

Die Sicherheitslücken im Internet Explorer stecken in einem ActiveX-Control, das für die Verwaltung von DRM-Inhalten zuständig ist. Wenn die Fehler nicht zur Codeausführung missbraucht werden, kann darüber der Internet Explorer zum Absturz gebracht werden. Gefunden wurden die Fehler von Asheesh Kumar Mani Tripathi, der sie samt Beispielcode in der Exploit-db.com dokumentiert hat.

Welche Versionen vom Internet Explorer betroffen sind, ist nicht bekannt. Da Microsoft noch keine Informationen dazu veröffentlicht hat, kann auch von einem Patch noch keine Rede sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 33,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

windowsverabsch... 23. Sep 2010

Der Schwachsinn ist deine einzige Entgegnung. Der IE-Stachel muss bei den MS-Fanbois ja...

flasherle 22. Sep 2010

die updates laufen schon lang nicht mehr per activeX im browser...

ActiveX 22. Sep 2010

Gute Selbstdiagnose. Nur am Resultat mangelts noch. Du würfelst da soviele Sachen...

Lustmolch 22. Sep 2010

Stimmt schon aber es ist schon gut immer wieder auf die letzten paar ungefixten Remote...

unnu 21. Sep 2010

Bessere Lösung: Einsehen das die Kombination von ActiveX und Zugriff auf ActiveX Controls...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /