Internet Explorer

Gefährliche Sicherheitslücken entdeckt

Im Internet Explorer sind mehrere gefährliche Sicherheitslöcher gefunden worden. Die Fehler können zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Ein Patch ist noch nicht verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Internet Explorer
Logo vom Internet Explorer

Die Sicherheitslücken im Internet Explorer stecken in einem ActiveX-Control, das für die Verwaltung von DRM-Inhalten zuständig ist. Wenn die Fehler nicht zur Codeausführung missbraucht werden, kann darüber der Internet Explorer zum Absturz gebracht werden. Gefunden wurden die Fehler von Asheesh Kumar Mani Tripathi, der sie samt Beispielcode in der Exploit-db.com dokumentiert hat.

Welche Versionen vom Internet Explorer betroffen sind, ist nicht bekannt. Da Microsoft noch keine Informationen dazu veröffentlicht hat, kann auch von einem Patch noch keine Rede sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


windowsverabsch... 23. Sep 2010

Der Schwachsinn ist deine einzige Entgegnung. Der IE-Stachel muss bei den MS-Fanbois ja...

flasherle 22. Sep 2010

die updates laufen schon lang nicht mehr per activeX im browser...

ActiveX 22. Sep 2010

Gute Selbstdiagnose. Nur am Resultat mangelts noch. Du würfelst da soviele Sachen...

Lustmolch 22. Sep 2010

Stimmt schon aber es ist schon gut immer wieder auf die letzten paar ungefixten Remote...

unnu 21. Sep 2010

Bessere Lösung: Einsehen das die Kombination von ActiveX und Zugriff auf ActiveX Controls...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon, Apple, Google
Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
Artikel
  1. .Net, Games, Displayport: Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime
    .Net, Games, Displayport
    Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime

    Sonst noch was? Was am 28. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /