RIMs Blackpad

Tablet mit speziellem Betriebssystem kostet 500 US-Dollar

Das bei RIM (Research In Motion) in der Entwicklung befindliche Blackpad wird nicht mit Blackberry OS 6 laufen. Stattdessen verwendet das Tablet ein spezielles Betriebssystem. Ende November 2010 wird das Blackpad für 500 US-Dollar offiziell vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
RIMs Blackpad: Tablet mit speziellem Betriebssystem kostet 500 US-Dollar

Ende November 2010 will RIM das erste Tablet des Unternehmens offiziell vorstellen, berichtet Fudzilla, das sich auf Informationen aus der Firmenzentrale von RIM beruft. Das geplante Gerät wird voraussichtlich als Blackpad auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
  2. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
Detailsuche

Bisher wurde eigentlich erwartet, dass RIMs Tablet mit Blackberry OS 6 laufen wird. Stattdessen hat RIM ein separates Betriebssystem für das Blackpad entwickelt. Ob es in irgendeiner Weise kompatibel zum Blackberry OS sein wird, ist nicht bekannt. Blackberry OS 6 kommt erstmals im Blackberry Torch zum Einsatz.

Fudzilla bestätigt ein weiteres Mal, dass das Blackpad keine Mobilfunkfunktionen enthalten wird. Wer also unterwegs mit dem Tablet online gehen will, muss es mit einem Mobiltelefon verbinden. Dafür stehen WLAN und Bluetooth zur Verfügung. Als Zielgruppe für das Tablet sieht RIM vor allem Unternehmenskunden. Zum Marktstart soll das Tablet 500 US-Dollar kosten, weitere Details sind bislang nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


afterbernie 27. Sep 2010

Hallo, da Busniessjockel hier offensichtlich ein Schimpfwort ist, könnte ich es mir...

omnia 23. Sep 2010

Die Aussage kann wieder nur von einem Apple-Fanboy kommen... Wiso findet ihr es...

blood32 22. Sep 2010

naja allein das Angebot dazu an Indien reicht da ist Google konsequenter

User1234 21. Sep 2010

OS 6 auf 9700 ist doch angekündigt.

Crapplefreakvol... 21. Sep 2010

Da muss sich Crapple warm anziehen. Die werden von ihren komplett überteuerten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /