Abo
  • IT-Karriere:

Canonical Design

Experimentelle Bewegungssteuerung für Ubuntu

Die Designabteilung bei Canonical hat in einem Experiment Bewegungen eines Benutzers aufgezeichnet und Ubuntu darauf reagieren lassen. Ein Einsatzszenario der Bewegungssteuerung wäre der Vollbildmodus für Systemmitteilungen, wenn der Benutzer nicht vor dem Bildschirm sitzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical Design: Experimentelle Bewegungssteuerung für Ubuntu

In einem Experiment hat Canonical-Entwickler Christian Giordano die Einsatzmöglichkeiten einer Bewegungssteuerung mit Ubuntu untersucht. Per Kamera könnte Ubuntu beispielsweise erkennen, ob ein Benutzer vor dem Bildschirm sitzt. Wenn nicht, dann könnte das Betriebssystem Bildschirmmitteilungen automatisch im Vollbildmodus darstellen, damit sie auch aus der Distanz besser lesbar sind.

Per Bewegungserkennung könnte das System auch Parallaxen ausgleichen, indem es erkennt, von wo aus der Benutzer den Bildschirm betrachtet und den Fokus des Desktops entsprechend verschiebt. Ein weiteres Szenario wäre bei der Verwendung eines Videoplayers möglich: Lehnt sich der Anwender zurück, schaltet der Player in die Vollbildwiedergabe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  3. 74,90€ (zzgl. Versand)

Neandertaler 23. Sep 2010

Ein weiterer Eintrag in der langen Liste der Zitate von Menschen ohne Weitsicht... Wer...

SonstigeGedanken 22. Sep 2010

Eine einfache Sache ist zum Beispiel, dass der Rechner selbst erkennt, wenn ich nicht...

Der Kaiser! 21. Sep 2010

Das ist Wii für den Computer geschaffen. ^^

Der Kaiser! 21. Sep 2010

Kann man etwas patentieren, was jemand bereits vor dir erfunden hat?


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /