Abo
  • Services:
Anzeige

Navigation

Kompass arbeitet mit Licht

In Zukunft könnte ein Taschenkompass nicht mehr mit einer Magnetnadel, sondern mit einem polarisierten Lichtstrahl funktionieren: Wissenschaftler haben einen Kompass in handlicher Größe entwickelt, der ein Magnetfeld mit Hilfe eines polarisierten Lichtstrahls und von Rubidium-Atomen erfasst.

Wissenschaftler in den USA haben einen Kompass entwickelt, der das Erdmagnetfeld mit einem Laser vermisst. Mit diesem Kompass soll sich die Größe und die Ausrichtung eines Magnetfeldes genau bestimmen lassen.

Anzeige

Rubidium 87

Der Kompass arbeitet mit einem Lichtstrahl, den die Wissenschaftler um Alexander Zibrov von der Harvard-Universität durch eine Ansammlung von Rubidium-87-Atomen schicken. Diese befinden sich in einem Chip von der Größe eines Dominosteins, in dem eine Temperatur von 45 Grad herrscht. Das Licht wird polarisiert, so dass alle Strahlen die gleiche Richtung haben, und dann auf die Rubidium-Atome geleitet.

Die Atome reagieren auf ein Magnetfeld, indem sich die Ausrichtung in einer bestimmten Art und Weise ändert. Diese Änderung lässt sich erfassen, wenn das Licht die Rubidium-Atome durchdringt. Auf diese Weise konnten die Wissenschaftler sowohl die Größe als auch die Ausrichtung des Magnetfeldes messen.

Größe und Temperatur

Mit ihrem Aufbau konnten die Wissenschaftler Magnetfelder mit einer Stärke von 0,1 bis 200 Gauß erfassen. Ersteres ist schwächer als das Erdmagnetfeld, Letzteres etwas stärker als ein kleiner Eisenmagnet. Die Leistungsfähigkeit des Kompasses kann durch die Größe und die Temperatur des Chips verändert werden.

Die zugrundeliegende Technik ist bekannt. Neu sei allerdings, dass der von ihnen entwickelte Kompass nur in geringem Maße störanfällig sei, erklärte Walera Judin von der Universität im russischen Nowosibirsk, dem US-Wissenschaftsmagazin Science News. Außerdem habe er eine handliche Größe und verbrauche nur wenig Energie.

Die Wissenschaftler haben den Kompass in dem US-Fachmagazin Physical Review A beschrieben.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 22. Sep 2010

Was? o.O

Nochbessawissa 21. Sep 2010

Wenn das Ding wenigstens die Polkappen von allen anderen Magnetfeldern in unserer...

ernstl. 21. Sep 2010

Endlich kann ich meine Butter beschriften!!!

gast2 21. Sep 2010

Ob es jemand in Russland schafft, aus einer eigentlich interessanten Forschung ein...

VielBesserVizzer 21. Sep 2010

Totaler Quatsch. Google mal nach und lies nicht den bekloppten Sicking.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. The end.

    quark2017 | 22:02

  2. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping...

    honna1612 | 21:59

  3. Re: Gibt es bei uns auch

    Caturix | 21:59

  4. Re: Wir kolonialisieren

    Kakiss | 21:56

  5. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel