Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitspatch

Gefährliches Sicherheitsloch auch im alten Flash Player

Adobe hat einen Patch für den Flash Player veröffentlicht, um ein gefährliches Sicherheitsleck zu beseitigen, das bereits aktiv ausgenutzt wird. Der Fehler betrifft nicht nur den aktuellen Flash Player, sondern auch frühere Versionen der Software. Das Sicherheitsleck steckt auch in der Android-Version des Flash Players.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitspatch: Gefährliches Sicherheitsloch auch im alten Flash Player

Adobe hat bereits Angriffe registriert, die über das Sicherheitsloch im Flash Player Windows-Systeme ins Visier nehmen. Angriffe auf den anderen Plattformen sind demnach noch nicht bekannt. Das Sicherheitsleck im Flash Player betrifft auch den Adobe Reader sowie Acrobat. Auch hier sind keine Angriffe bekannt, das Sicherheitsloch soll mit mindestens einem weiteren Sicherheitsleck in den PDF-Applikationen in der Woche vom 4. Oktober 2010 beseitigt werden.

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Zu dem Sicherheitsleck verriet Adobe, dass es als gefährlich eingestuft wurde, weil es zur Kontrolle eines fremden Systems missbraucht werden kann. Weitere Details gab der Hersteller nicht bekannt.

Das Sicherheitsleck betrifft nach Adobes Angaben alle Versionen des Flash Players auf allen verfügbaren Plattformen. Neben einem Patch für den Flash Player 10.1.x stellt Adobe ein Update für die 9er Reihe des Flash Players als Download bereit. Für ältere Versionen des Flash Players gibt es hingegen keine Sicherheitsupdates. Besitzer eines Android-Smartphones finden den aktuellen Flash Player 10.1.95.1 im Android Market.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 8,99€

Werni 21. Sep 2010

Den meinte ich zwar eigentlich nicht - aber wird trotzdem gleich ausprobiert, es klingt...

Explodierer 21. Sep 2010

Doch, der Flash-Player ist geschlossen. Die Spezifikation soll wohl offen liegen, aber...

Himmerlarschund... 21. Sep 2010

Lesen bildet. Ich hab nicht gesagt "Flash ist doof", wenn doch, dann bitte hier Zitat...

avoidsAdobeDLM 21. Sep 2010

Da hat wohl der Proxy zu gut gecached...Installer sind doch aktuell.

androidfanboy1882 21. Sep 2010

THX!


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /