Abo
  • Services:
Anzeige

Sun ZFS Storage

Storageserver mit bis zu 1 PByte von Oracle

Oracle hat auf seiner Hausmesse Oracle Openworld eine neue Generation von Suns Storageservern vorgestellt. Die Systeme heißen nun Sun ZFS Storage und sind in Konfigurationen von 12 TByte bis 1 PByte zu haben.

Bis zu 50 Prozent mehr Leistung, die doppelte Speicherkapazität und fast dreimal so viel Rechenleistung verspricht Oracle mit der neuen Generation von Storageservern. Dabei werden die Systeme auch weiterhin mit Festplatten und SSDs ausgestattet. Letztere werden als Zwischenspeicher genutzt.

Anzeige

Das auf Solaris und ZFS basierende Betriebssystem erkennt I/O-Muster, um Daten dort zu speichern, wo sie am besten aufgehoben sind. So werden Daten zunächst auf SSDs geschrieben, um den Vorgang möglichst schnell abzuschließen, ZFS sorgt dann im Hintergrund dafür, dass die Daten auf Festplatten kopiert werden. Häufig genutzte Daten werden automatisch auf die als Cache fungierenden SSDs kopiert.

Das kleinste System im Bunde ist das Sun ZFS Storage 7120. Es ist mit 12 bis 120 TByte Speicherkapazität zu haben und nutzt SAS-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Zudem können bis zu 96 GByte Schreibcache in Form von SSDs verbaut werden. Das System verfügt über einen Intel-Prozessor mit vier Kernen und 2,4 GHz sowie 24 GByte RAM.

Das Sun ZFS Storage 7320 bietet bis zu 196 TByte Speicherkapazität und kann mit bis zu 4 TByte Schreib- und Lese-Cache bestückt werden. Es verfügt über acht Intel-Kerne mit je 2,4 GHz pro Controller und maximal 72 GByte RAM pro Node.

Die nächste Kapazität bietet das System Sun ZFS Storage 7420 mit maximal 1.150 TByte. Hier können bis zu 32 Intel-Kerne mit je 1,86 bis 2,0 GHz pro Controller verbaut werden. Der Speicherausbau liegt bei maximal 512 GByte pro Node.

Alle drei Systeme können optional auch in Clusterkonfigurationen genutzt werden. Das vierte im Bunde, das Sun ZFS Storage 7720, kommt von Hause aus als Clustersystem daher. Es bietet eine Speicherkapazität von maximal 720 TByte in einem Rack. Es ist mit 32 Intel-Kernen mit 2,26 GHz sowie 128, 256 oder 512 GByte RAM pro Node ausgestattet.


eye home zur Startseite
franzis 23. Sep 2010

ob du FC disks drin hast oder sas disks ist im prinzip schon egal. selbe platte, anderes...

Sinnfrei 22. Sep 2010

Naja, um genau zu sein ist es wohl "Best Practice" SSDs als separates ZIL-Device (ZFS...

Hendrick 21. Sep 2010

Es ist nur eine Vermutung, aber ich denke Oracle weiß es selbst noch nicht so genau, als...

Trulala 21. Sep 2010

Entschuldigung - das ist bei Deiner Diasammlung anders? Wenn ich so alle 2-3 Monate ne...

otyotyifyif 21. Sep 2010

Und dafür brauchte man den hp-ex-boss ? Oder welche krasse hardware hat er bisher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. Carmeq GmbH, Berlin
  4. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  2. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  3. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  4. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  5. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  6. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  7. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  8. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  9. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  10. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: gezwungen?

    der_wahre_hannes | 12:18

  2. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    ArcherV | 12:17

  3. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    gadthrawn | 12:17

  4. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    Niaxa | 12:17

  5. Re: Urheberrecht ist ein Privileg

    h4z4rd | 12:12


  1. 12:30

  2. 12:00

  3. 11:48

  4. 11:20

  5. 10:45

  6. 10:25

  7. 09:46

  8. 09:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel