Abo
  • Services:
Anzeige
GPU Technology Conference: Nvidias CUDA-Convention beginnt in San Jose

GPU Technology Conference

Nvidias CUDA-Convention beginnt in San Jose

GTC

Zum dritten Mal lädt Nvidia Entwickler, Journalisten und Analysten in die selbsternannte Hauptstadt des Silicon Valley. Mit großem Aufwand will der Chiphersteller beweisen, dass GPUs für viel mehr als Spiele taugen.

Was 2008 als Nvision begann, führt Nvidia in weit kleinerem Rahmen inzwischen jährlich im Anschluss an Intels IDF fort. Die Technologiekonferenz GTC dient als Hausmesse, Fachkonferenz und Forum für Startups. Teil der Veranstaltung ist auch diesmal wieder der "Emerging Companies Summit", auf dem sich junge Unternehmen Investoren suchen können.

Anzeige
  • Das San Jose Convention Center
  • Noch sind in der Ausstellungshalle kaum Exponate aufgebaut.
  • Die Flure füllen sich nur langsam.
  • Traum jedes Fanboys: der Nvidia-Shop mit T-Shirts ab 23 US-Dollar
Traum jedes Fanboys: der Nvidia-Shop mit T-Shirts ab 23 US-Dollar

Im Gegensatz zur Nvision 2008, wo große Showeffekte wie ein Auftritt der Mythbusters Begeisterung schüren sollten, hat das inzwischen defizitäre Unternehmen Nvidia der GTC einen sehr professionellen Anstrich verpasst. Das Konferenzprogramm von über 300 Stunden weist vor allem Vorträge zum Einsatz von GPUs im technisch-wissenschaftlichen Bereich auf. Nvidias Framework CUDA steht dabei im Mittelpunkt.

Bei den einführenden Vorträgen des Vortages der GTC räumt Nvidia jedoch auch OpenCL und Directcompute genauso viel Raum ein wie CUDA. Erst am Dienstag (Ortszeit) gibt Nvidia-Mitbegründer und CEO Jen-Hsun Huang dann den Startschuss mit einer Keynoteansprache. Im vergangenen Jahr hatte er dabei die Fermi-Architektur angekündigt und eine schlecht gemachte Attrappe einer vermeintlichen Fermi-Karte gezeigt. Mit solchen Stunts ist diesmal nicht zu rechnen, die Fermis gibt es inzwischen von der Workstation- bis zur Notebook-Grafikkarte.

Zu den Zahlen der Teilnehmer macht Nvidia bisher keine konkreten Angaben. "Mehrere tausend Besucher" sollen es sein, die aus 50 Ländern kommen. Zum Vergleich: Das IDF besuchten in diesem Jahr laut Intel 6.500 Teilnehmer. Wie von Nvidia im Vorfeld zu erfahren war, kommen die Besucher der GTC unter anderem von über 200 Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen.


eye home zur Startseite
ogxogxphxphx 21. Sep 2010

Du kannst usb3 auslasten indem du in eine cudacoprobox was reinschiebst/herausholst ? Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. C.HAFNER GmbH + Co. KG Gold- und Silberscheideanstalt, Wimsheim
  2. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  3. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg
  4. Innoventis GmbH, Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ statt 199,00€
  2. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  3. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    VigarLunaris | 21:17

  2. Re: Listenpreis vs. Marktpreis

    VigarLunaris | 21:16

  3. Reicht nicht einfach irgendeine Version?

    Umaru | 21:15

  4. Re: Die Logik versteh ich nicht

    VigarLunaris | 21:06

  5. Gutes Projekt

    VigarLunaris | 21:03


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel