• IT-Karriere:
  • Services:

Prozessor

Oracle stellt Sparc T3 vor

Oracle hat auf seiner Hausmesse seine neue Sparc-Generation T3 zusammen mit neuen Serversystemen vorgestellt. Der Prozessor verfügt über 16 Kerne und kann bis zu 128 Threads gleichzeitig verarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Prozessor: Oracle stellt Sparc T3 vor

Der Sparc T3 bringt neben bis zu 16 Kernen auf Basis der Architektur Sparc v9 weitere integrierte Funktionen mit. So hat Oracle auch 10-Gigabit-Ethernet, einen kryptographischen Co-Prozessor und zwei PCI-Express-Schnittstellen der zweiten Generation in die CPU integriert.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Insgesamt kann der Sparc T3 bis zu 128 Threads parallel ausführen. Dank Solaris Containers und Oracle VM (vormals Logical Domains) können so bis zu 128 getrennte virtuelle Systeme pro Prozessor betrieben werden.

Angeboten wird der Sparc T3 mit acht und 16 Kernen, 6 MByte Level-2-Cache und 1,65 GHz. Das Die ist dabei 371 Quadratmillimeter groß und wird in 40-Nanometer-Technik gefertigt.

Die einzelnen Kerne sind 6,5 Quadratmillimeter groß und unterstützen maximal acht Threads. Sie verfügen über 8 KByte Datencache, 16 KByte Instruktionscache sowie zwei Execution-Pipelines, eine Fließkommaeinheit und einen kryptographischen Co-Prozessor, der DES, 3DES, AES, RC4, SHA1, SHA256/384/512, Kasumi, Galois Field, MD5, RSA-To-2048-Key, ECC und CRC32 beschleunigen kann.

DDR3-Speicher unterstützt der Sparc T3 mit 1.066 MHz, wobei maximal 64 DIMM-Slots für bis zu 1 TByte Ram zur Verfügung stehen. Die Leistungsaufnahme gibt Oracle mit 75 bis 139 Watt an. In einem System können maximal vier der CPUs betrieben werden, so dass in einem Sparc-T3-Server maximal 64 CPU-Kerne zur Verfügung stehen.

Erste Server auf Basis des neuen Prozessors hat Oracle mit dem Sparc T3-1B sowie den Servern Sparc T3-1, T3-2 und T3-4 vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Enermax Aquafusion 240 mm für 74,90€ + 6,79€ Versand und Alternate We Love Gaming PCs...
  2. 798,36€ (Bestpreis! Vergleichspreis TV 804,26€ und Kopfhörer 89,32€)
  3. mit TV-, Notebook- und Einbaugerät-Angeboten
  4. 259,29€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 323,76€)

qwertzu 21. Sep 2010

Hitachi hat noch nie SPARCs hergestellt. Du meinst möglicherweise Fujitsu! Ja auf SPARC...

Zentri 21. Sep 2010

Was ist den überhaupt mit dem Power 7 von IBM ich weis nicht mehr die Leistungsdaten...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    •  /