Abo
  • IT-Karriere:

Pentax K-5

Neue Spiegelreflex von Pentax

Pentax bringt ein neues Spitzenmodell im Semiprofisegment auf den Markt, das die K-7 ablösen soll. Die neue Spiegelreflexkamera K-5 verfügt über einen Sensor mit einer höheren Auflösung, eine verbesserte Videofunktion und eine deutlich höhere Lichtempfindlichkeit als der Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Pentax K-5: Neue Spiegelreflex von Pentax

Pentax stellt mit der K-5 eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) vor. Die Kamera ist eine Weiterentwicklung der K-7 und soll diese als Spitzenmodell im oberen Semiprofisegment ablösen.

Schutz vor Spritzwasser und Staub

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Bei den Abmessungen unterscheiden sich die beiden Kameras nicht: Beide Gehäuse messen 130,5 x 96,5 x 72,5 mm und wiegen ohne Akku und Speicherkarte (SD und SDHC) 670 Gramm. Wie der Vorgänger ist auch die K-5 durch spezielle Dichtungen gegen Spritzwasser und Staub geschützt.

  • Pentax K-5 (Foto: Pentax)
Pentax K-5 (Foto: Pentax)

Der Unterschied liegt in der Technik: So ist die K-5 mit einem CMOS-Sensor im APS-C-Format ausgestattet, dessen Auflösung bei 16,3 Megapixeln liegt - die K-7 hatte eine Auflösung von 14,6 Megapixeln. Die Bildfolge ist um fast 2 Bilder pro Sekunde schneller geworden und beträgt jetzt 7 Bilder pro Sekunde. Die K-5 bietet zudem eine vergrößerte Empfindlichkeitsspanne, die von 80 bis 51.200 Iso reicht. Für jeden Bereich gibt es eine eigene Einstellung für die Rauschreduzierung.

HD-Video

Wie heute bei DSLRs üblich nimmt auch die K-5 HD-Videos (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Die Bildrate beträgt hier 25 Bilder pro Sekunde. Über einen HDMI-Anschluss können diese gleich auf dem Fernseher angeschaut werden.

Die Pentax K-5 soll ab Ende Oktober 2010 für 1.460 Euro auf den Markt kommen. Sie wird nur als Gehäuse erhältlich sein oder in Kombination mit einem Objektiv: entweder mit einem 18-55-mm- oder mit einem 18-135-mm-Zoom. Die Kits werden 1.550 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

koenich 21. Sep 2010

So ist das Spiel! Iso 51200 sind wahrscheinlich Marketing und wenn dann nur im äußersten...

Kritischer Kunde 21. Sep 2010

Definitiv die Drei ^^


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

    •  /