• IT-Karriere:
  • Services:

Business Analytics

IBM kauft Netezza für 1,7 Milliarden US-Dollar

IBM will den Business-Analytics-Spezialisten Netezza für 27 US-Dollar pro Aktie übernehmen. Das entspricht einem Kaufpreis von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch müssen aber die Aktionäre von Netezza und die Aufsichtsbehörden der Übernahme zustimmen. IBM geht davon aus, die Übernahme noch im vierten Quartal 2010 abschließen zu können.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Universität Passau, Passau

Netezza soll IBMs Portfolio im Bereich Business-Analytics erweitern und Kunden helfen, ihre Geschäftsdaten zu analysieren. Rund 12 Milliarden US-Dollar hat IBM in den letzten vier Jahren in den Bereich Analytics investiert und insgesamt 23 Unternehmen übernommen.

Dank der Datawarehouse-Technik von Netezza sollen komplexe Anfragen zehn- bis 100-mal schneller abgewickelt werden können als mit herkömmlichen Systemen. Netezza bietet dazu Appliances mit seiner FAST-Technik (FPGA-Accelerated Streaming Technology) an, um Analysen zu beschleunigen.

Derzeit hat Netezza rund 350 Kunden, darunter Unternehmen wie Time Warner, Estee Lauder, NYSE Euronext und Virgin Media. Das Unternehmen hat rund 500 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...
  2. 7,99€
  3. 6,99€
  4. 24,49€

Marktführer 21. Sep 2010

Doch.. in der Menge an Personal das man braucht, um diese alberne Datenbank zu betreiben. :P


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
    •  /