Abo
  • Services:

Business Analytics

IBM kauft Netezza für 1,7 Milliarden US-Dollar

IBM will den Business-Analytics-Spezialisten Netezza für 27 US-Dollar pro Aktie übernehmen. Das entspricht einem Kaufpreis von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch müssen aber die Aktionäre von Netezza und die Aufsichtsbehörden der Übernahme zustimmen. IBM geht davon aus, die Übernahme noch im vierten Quartal 2010 abschließen zu können.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. BAUER Aktiengesellschaft, Schrobenhausen

Netezza soll IBMs Portfolio im Bereich Business-Analytics erweitern und Kunden helfen, ihre Geschäftsdaten zu analysieren. Rund 12 Milliarden US-Dollar hat IBM in den letzten vier Jahren in den Bereich Analytics investiert und insgesamt 23 Unternehmen übernommen.

Dank der Datawarehouse-Technik von Netezza sollen komplexe Anfragen zehn- bis 100-mal schneller abgewickelt werden können als mit herkömmlichen Systemen. Netezza bietet dazu Appliances mit seiner FAST-Technik (FPGA-Accelerated Streaming Technology) an, um Analysen zu beschleunigen.

Derzeit hat Netezza rund 350 Kunden, darunter Unternehmen wie Time Warner, Estee Lauder, NYSE Euronext und Virgin Media. Das Unternehmen hat rund 500 Mitarbeiter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Marktführer 21. Sep 2010

Doch.. in der Menge an Personal das man braucht, um diese alberne Datenbank zu betreiben. :P


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /