HTC Desire

T-Mobile verteilt Android 2.2 (Update)

Am Wochenende hat T-Mobile damit begonnen, das Update auf Android 2.2 alias Froyo für das HTC Desire zu verteilen. T-Mobile-Kunden erhielten das Android-Update sieben Wochen später als Desire-Besitzer, die es nicht über einen Netzbetreiber erworben hatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Android 2.2
Logo von Android 2.2

Mit dem aktuellen Update für das HTC Desire erhalten T-Mobile-Kunden nun alle neuen Funktionen und Verbesserungen von Android 2.2. Zudem erhält das Desire mit dem Upgrade einige HTC-spezifische Verbesserungen. Videos lassen sich mit dem Update mit einer Auflösung von 720p (1.280 x 720 Pixel) aufnehmen und die Bildschirmtastatur wurde verbessert. Zudem wurde Sense aktualisiert und das Widget App Share wird mitgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) Anforderungs- und Problemmanagement sowie Testkoordination
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Support Mitarbeiter (m/w/d) für eigenentwickelte Agentursoftware
    Raven51 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Ergänzend dazu sollen einige T-Mobile-Applikationen vorinstalliert sein. Dazu zählen das Mediencenter, die Mobilbox Pro, Mobile TV, News und Wetter, Taschenlampe, Top Apps sowie Wlan Hotspot.

T-Mobile hat mit der Verteilung des Updates auf Android 2.2 für das HTC Desire am Wochenende begonnen, wie T-Mobile bestätigte. Üblicherweise dauert es einige Tage, bis das Update auf allen Geräten verteilt ist.

Historie von Android 2.2 auf dem HTC Desire

Wer das HTC Desire nicht bei einem Netzbetreiber gekauft hat, kann Android 2.2 seit Ende Juli 2010 nutzen. Wer das Gerät über T-Mobile gekauft hat, musste also über sieben Wochen warten. Vodafone-Kunden erhielten Android 2.2 als erste nach den ungebrandeten Geräten im August 2010 - also drei Wochen später.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige O2-Kunden warten noch immer auf die Verteilung des Updates over-the-air. Anfang September 2010 wurde Android 2.2 zwar für das HTC Desire veröffentlicht, aber noch am gleichen Tag aufgrund eines Fehlers zurückgezogen. Seitdem ist nur die Aktualisierung über einen Windows-PC verfügbar, das Over-the-air-Update auf Android 2.2 wurde seitdem von O2 nicht wieder freigeschaltet.

Nachtrag vom 21. September 2010, 13:28 Uhr

T-Mobile hat erklärt, dass es bei der Verteilung von Android 2.2 für das HTC Desire zu Fehlern kam. Daher wurde die Verteilung unterbrochen, soll aber bereits wieder ganz normal laufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wizard73 22. Sep 2010

grüss dich wie schon gesagt, ist alles geschmacksache. in der schweiz gibt es das...

Sven W 21. Sep 2010

Aber das ist Samsung. ich habe mittlerweile zwei Samsung Phones gehabt und bei beiden...

Gelll 21. Sep 2010

Liest du dir ueberhaupt die links durch, die du schickst? Ich habe bis jetzt leider weder...

Wahrheit 21. Sep 2010

Ich hab ein iphone

Mit_linux_wär_d... 20. Sep 2010

Die Apps von T-Mobile sind allesamt fürn A**** und das Dollste: Der User darf sie nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /