Abo
  • IT-Karriere:

Tablets und E-Book-Reader

Pixel Qi kündigt 7-Zoll-Display an

Der Display-Hersteller Pixel Qi hat frisches Kapital eingesammelt und kündigt ein 7-Zoll-Display für Tablets an. Die besonders energieeffiziente Displaytechnik von Pixel Qi soll den Bau leichterer Tablets ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablets und E-Book-Reader: Pixel Qi kündigt 7-Zoll-Display an

Pixel Qi hat eine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und kündigt für das kommende Jahr ein neues 7-Zoll-Display an. Es ist für Tablets und E-Book-Reader gedacht und soll im ersten Halbjahr 2011 in die Massenproduktion gehen. Erste Muster sollen voraussichtlich schon Ende des vierten Quartal 2010 erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Die Displays von Pixel Qi sind auch in direktem Sonnenlicht ablesbar und besonders energieeffizient. Das derzeit erhältliche 3Qi genannte 10,1-Zoll-Display arbeitet in zwei Modi: Im Multimediamodus zeigt es Farben und erreicht eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, im E-Reader-Modus zeigt es 64 Graustufen bei dreifacher Auflösung. In E-Reader-Modus wird das einfallende Licht reflektiert, so dass die Leistungsaufnahme um 80 Prozent sinkt.

  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
3Qi-Display zum Selbsteinbau

Das soll auch für das neue 7-Zoll-Display gelten. Dank der deutlich reduzierten Leistungsaufnahme im E-Reader-Modus sollen sich damit besonders leichte Geräte entwickeln lassen, schließlich könne an der Akkukapazität gespart werden, so Pixel-Qi-Gründerin Mary Lou Jepsen.

Erste Tablets mit dem 10,1 Zoll großen 3Qi-Displays sind bereits angekündigt worden. Darunter das Android-Tablet Lattice von Innoversal sowie Notioninks Adam, das ebenfalls mit Android läuft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand

Blair 22. Sep 2010

Ich weiß es nicht, sehr niedrig ist sie bei beiden (ohne Beleuchtung). Ansonsten...

dakira 20. Sep 2010

Man kann es schon lange auf makershed.com kaufen. PixelQi hat es dort in Kooperation mit...

dakira 20. Sep 2010

Am Besten mal den Post oben ganz lesen, bevor man etwas postet. Schau dir vielleicht...

guuu 20. Sep 2010

dachte auch gleich, sieht gut aus !

entfernt sich 20. Sep 2010

Wenn du die Fotostrecke aufmerksam verfolgt hast, wirst du festgestellt haben, dass die...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /