Abo
  • Services:

Tablets und E-Book-Reader

Pixel Qi kündigt 7-Zoll-Display an

Der Display-Hersteller Pixel Qi hat frisches Kapital eingesammelt und kündigt ein 7-Zoll-Display für Tablets an. Die besonders energieeffiziente Displaytechnik von Pixel Qi soll den Bau leichterer Tablets ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablets und E-Book-Reader: Pixel Qi kündigt 7-Zoll-Display an

Pixel Qi hat eine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und kündigt für das kommende Jahr ein neues 7-Zoll-Display an. Es ist für Tablets und E-Book-Reader gedacht und soll im ersten Halbjahr 2011 in die Massenproduktion gehen. Erste Muster sollen voraussichtlich schon Ende des vierten Quartal 2010 erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Wacker Chemie AG, München

Die Displays von Pixel Qi sind auch in direktem Sonnenlicht ablesbar und besonders energieeffizient. Das derzeit erhältliche 3Qi genannte 10,1-Zoll-Display arbeitet in zwei Modi: Im Multimediamodus zeigt es Farben und erreicht eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, im E-Reader-Modus zeigt es 64 Graustufen bei dreifacher Auflösung. In E-Reader-Modus wird das einfallende Licht reflektiert, so dass die Leistungsaufnahme um 80 Prozent sinkt.

  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display zum Selbsteinbau
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
  • 3Qi-Display von Pixel Qi
3Qi-Display zum Selbsteinbau

Das soll auch für das neue 7-Zoll-Display gelten. Dank der deutlich reduzierten Leistungsaufnahme im E-Reader-Modus sollen sich damit besonders leichte Geräte entwickeln lassen, schließlich könne an der Akkukapazität gespart werden, so Pixel-Qi-Gründerin Mary Lou Jepsen.

Erste Tablets mit dem 10,1 Zoll großen 3Qi-Displays sind bereits angekündigt worden. Darunter das Android-Tablet Lattice von Innoversal sowie Notioninks Adam, das ebenfalls mit Android läuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Blair 22. Sep 2010

Ich weiß es nicht, sehr niedrig ist sie bei beiden (ohne Beleuchtung). Ansonsten...

dakira 20. Sep 2010

Man kann es schon lange auf makershed.com kaufen. PixelQi hat es dort in Kooperation mit...

dakira 20. Sep 2010

Am Besten mal den Post oben ganz lesen, bevor man etwas postet. Schau dir vielleicht...

guuu 20. Sep 2010

dachte auch gleich, sieht gut aus !

entfernt sich 20. Sep 2010

Wenn du die Fotostrecke aufmerksam verfolgt hast, wirst du festgestellt haben, dass die...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /