• IT-Karriere:
  • Services:

AVM

Neue Oberfläche für Fritz-Boxen

AVM verteilt eine neue Firmware für seine Fritz-Boxen, die neben Unterstützung für IPv6 auch eine neue Bedienoberfläche für die Router mitbringt. Zudem wird ein Gastzugang für WLAN-Nutzer unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM: Neue Oberfläche für Fritz-Boxen

Die neue Fritz-Box-Firmware steht seit dem 16. September 2010 für die Modelle Fritz!Box Fon WLAN 7390 (Firmware 84.04.86), Fritz!Box Fon WLAN 7320 (Firmware 100.04.86), Fritz!Box Fon WLAN 7270 (Firmware 54/74.04.86) und Fritz!Box Fon WLAN 7240 (Firmware 73.04.86) zum Download bereit und bringt einige größere Neuerungen mit.

Neue Benutzeroberfläche

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth

So hat AVM die Benutzeroberfläche der Fritz-Boxen überarbeitet, die bereits auf der Übersichtsseite mehr Informationen zusammenfasst und eine verbesserte Netzwerkübersicht mit Online-Status bietet. Auch die Navigation wurde überarbeitet. Neu ist zudem ein Energiespar-Modus für die LAN-Schnittstellen.

  • Fritz-Box Überischtsseite
  • Fritz-Box mit WLAN-Gastzugang
Fritz-Box Überischtsseite

Bei der Verwendung der Fritz-Box als NAS ist der Zugang zu gemeinsamen Daten mit dem Internet-Browser unter http://fritz.nas möglich, per https auch von außen. Die Internet-Freigabe von Dateien ist zudem auf definierte Verzeichnisse begrenzbar und der UPnP-Mediaserver unterstützt ab sofort Dateien über 2 GByte Dateigröße. Sofern von der Gegenstelle unterstützt, kann die Fritz-Box Daten per Gzip komprimiert übertragen. FTP wird auch über SSL unterstützt, ebenso das Linux-Dateisystem Ext2.

WLAN für Gäste

Die WLAN-Unterstützung wurde um einen Zugang für Gäste erweitert und steht unter einer eigenen SSID als ein vom Heimnetz getrennter Internetzugang bereit. Zudem wurde die Autokanalfunktion verbessert, es gibt eine erweiterte Identifizierung und Anzeige von potentiellen Störquellen im WLAN-Monitor.

Auch die Netzwerkunterstützung wurde erweitert. So wird nun DNSSEC unterstützt und es gibt vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet. Am USB-Anschluss werden mehr UMTS-Sticks unterstützt.

In Sachen Telefonie bietet die neue Firmware eine erweiterte Unterstützung für AVMs iPhone- und Android-Apps, einschließlich HD-Telefonie für Fritz!App Fon und IP-Telefone nach G.722-Standard. Auch HD-Gespräche unter ISDN-Festnetz-Teilnehmern werden über G.722 unterstützt. Auch die DECT-Unterstützung wurde um neue Funktionen erweitert.

Die neue Fritz-Box-Firmware steht über die Update-Funktion der Router zur Verfügung und kann unter avm.de heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 17,99€

Italorider 09. Feb 2014

Ne habs auch getauscht,gleiches problem,er zeict mit das gelbe dreieck,das kann nich...

MarcelK 16. Feb 2012

Also ich hatte bis vor einem Jahr eine FritzBox 7270 privat im Einsatz. Hobbymäßig...

Mumbel 10. Nov 2010

Cool, dass doch noch jemand geantwortet hat. VoIP wird mit der genannten FB nicht...

radwanderer 22. Sep 2010

Ich kann noch nichts empfehlen aber von der Fritzbox abraten. Wieso? Habe nach dem Kauf...

HauWeg 22. Sep 2010

Und wenn es nicht über HTTP ginge dann wohl über Telnet o.ä. Und derlei Clients gibt es...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /