• IT-Karriere:
  • Services:

AVM

Neue Oberfläche für Fritz-Boxen

AVM verteilt eine neue Firmware für seine Fritz-Boxen, die neben Unterstützung für IPv6 auch eine neue Bedienoberfläche für die Router mitbringt. Zudem wird ein Gastzugang für WLAN-Nutzer unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM: Neue Oberfläche für Fritz-Boxen

Die neue Fritz-Box-Firmware steht seit dem 16. September 2010 für die Modelle Fritz!Box Fon WLAN 7390 (Firmware 84.04.86), Fritz!Box Fon WLAN 7320 (Firmware 100.04.86), Fritz!Box Fon WLAN 7270 (Firmware 54/74.04.86) und Fritz!Box Fon WLAN 7240 (Firmware 73.04.86) zum Download bereit und bringt einige größere Neuerungen mit.

Neue Benutzeroberfläche

Stellenmarkt
  1. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  2. Schüco International KG, Bielefeld

So hat AVM die Benutzeroberfläche der Fritz-Boxen überarbeitet, die bereits auf der Übersichtsseite mehr Informationen zusammenfasst und eine verbesserte Netzwerkübersicht mit Online-Status bietet. Auch die Navigation wurde überarbeitet. Neu ist zudem ein Energiespar-Modus für die LAN-Schnittstellen.

  • Fritz-Box Überischtsseite
  • Fritz-Box mit WLAN-Gastzugang
Fritz-Box Überischtsseite

Bei der Verwendung der Fritz-Box als NAS ist der Zugang zu gemeinsamen Daten mit dem Internet-Browser unter http://fritz.nas möglich, per https auch von außen. Die Internet-Freigabe von Dateien ist zudem auf definierte Verzeichnisse begrenzbar und der UPnP-Mediaserver unterstützt ab sofort Dateien über 2 GByte Dateigröße. Sofern von der Gegenstelle unterstützt, kann die Fritz-Box Daten per Gzip komprimiert übertragen. FTP wird auch über SSL unterstützt, ebenso das Linux-Dateisystem Ext2.

WLAN für Gäste

Die WLAN-Unterstützung wurde um einen Zugang für Gäste erweitert und steht unter einer eigenen SSID als ein vom Heimnetz getrennter Internetzugang bereit. Zudem wurde die Autokanalfunktion verbessert, es gibt eine erweiterte Identifizierung und Anzeige von potentiellen Störquellen im WLAN-Monitor.

Auch die Netzwerkunterstützung wurde erweitert. So wird nun DNSSEC unterstützt und es gibt vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet. Am USB-Anschluss werden mehr UMTS-Sticks unterstützt.

In Sachen Telefonie bietet die neue Firmware eine erweiterte Unterstützung für AVMs iPhone- und Android-Apps, einschließlich HD-Telefonie für Fritz!App Fon und IP-Telefone nach G.722-Standard. Auch HD-Gespräche unter ISDN-Festnetz-Teilnehmern werden über G.722 unterstützt. Auch die DECT-Unterstützung wurde um neue Funktionen erweitert.

Die neue Fritz-Box-Firmware steht über die Update-Funktion der Router zur Verfügung und kann unter avm.de heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  3. (u. a. Microsoft Surface Book 2 Convertible mit 13,5 Zoll Display i5-8350U 256GB SSD für 1.258...
  4. 99,99€ (Vergleichspreis 198€)

Italorider 09. Feb 2014

Ne habs auch getauscht,gleiches problem,er zeict mit das gelbe dreieck,das kann nich...

MarcelK 16. Feb 2012

Also ich hatte bis vor einem Jahr eine FritzBox 7270 privat im Einsatz. Hobbymäßig...

Mumbel 10. Nov 2010

Cool, dass doch noch jemand geantwortet hat. VoIP wird mit der genannten FB nicht...

radwanderer 22. Sep 2010

Ich kann noch nichts empfehlen aber von der Fritzbox abraten. Wieso? Habe nach dem Kauf...

HauWeg 22. Sep 2010

Und wenn es nicht über HTTP ginge dann wohl über Telnet o.ä. Und derlei Clients gibt es...


Folgen Sie uns
       


Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

    •  /