• IT-Karriere:
  • Services:

Linux

Schwachstelle im 32-Bit-Kompatibilitätsmodus

Aktuelle Versionen des Linux-Kernel für 64-Bit-Systeme enthalten eine Schwachstelle im 32-Bit-Kompatibilitätsmodus, über den ein Angreifer administrative Rechte erlangen kann. Ein Exploit ist bereits veröffentlicht. Die Kernel-Entwickler haben die Lücke inzwischen geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux: Schwachstelle im 32-Bit-Kompatibilitätsmodus

Ein fehlender Abgleich von angeforderten Aufrufen im 32-Bit-Kompatibilitätsmodus - genauer in den 32-Bit-Calls - mit der Syscall-Tabelle kann verwendet werden, um fremden Code mit Kernel-Rechten auszuführen. Der Angreifer muss bereits lokalen Zugriff auf den Rechner haben, ein Angriff über das Netzwerk ist nur über eine weitere Sicherheitslücke möglich.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Das Kernel-Team hat die Lücke bereits gepatcht. Updates dürften zeitnah in den Repositories der Linux-Distributionen erhältlich sein. Der Kompatibilitätsmodus kann auch vorübergehend ausgeschaltet werden.

Die Lücke war bereits 2007 bekannt und auch repariert worden, berichtet der Wiederentdecker Ben Hawkes. Aus unbekannten Gründen wurde die Reparatur 2008 aber wieder rückgängig gemacht. Damals hatte Robert Swiecki ein Exploit geschrieben, das mit wenigen Modifikationen für die gegenwärtige Lücke genutzt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...

Verschachtelte... 20. Sep 2010

Er/Wir nutzen natürlich das sichere GNU Hurd.

dasdasafvsvsdsdsdf 20. Sep 2010

Stimmt! Löschnaz*s gibt es bei MS nicht, stattdessen werden Innovation erst garnicht...

Fanboy 20. Sep 2010

Waren ja auch nur 2 Jahre Zeit um Dir einen rootkit zu verpassen.

renegade334 19. Sep 2010

Ich bin UBUNTU-User Jetzt sehe ich in der Aktualisierungsverwaltung, dass der Kernel...

Anonymer Nutzer 18. Sep 2010

gelesen habe ich diese Meldung schon ausführlicher anderswo und eigentlich... ach was...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

    •  /