Abo
  • Services:

Likewise

Enterprise Edition authentifiziert mit Smartcards

Die Authentifizierungssoftware Likewise unterstützt in der Enterprise Edition die Authentifizierung per Smartcard. Mit Kommandozeilenwerkzeugen kann Likewise per Skript gesteuert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Likewise: Enterprise Edition authentifiziert mit Smartcards

Die Enterprise Edition von Likewise 6.0 kann per Skript gesteuert werden. Sämtliche Funktionen stehen auch als Kommandozeilenbefehle zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützt die kostenpflichtige Likewise-Variante die Authentifizierung per Smartcard.

  • Anmeldung über Likewise an einen Active-Directory-Server unter Linux...
  • ... und Mac OS X
  • Likewise unter Mac OS X
Anmeldung über Likewise an einen Active-Directory-Server unter Linux...
Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim

Ansonsten wurde Likewise Enterprise um ähnliche Funktionen erweitert, wie sein quelloffenes Pendant, etwa um einen verbesserten Service Manager, mit dem die Startsequenzen auf Linux- oder Mac OS X-Clients beschleunigt wurden. Dazu haben die Entwickler den Zugriff auf die verschiedenen Init-Systeme der Betriebssysteme im Service Manager implementiert.

Das Ändern von Passwörtern in einer Active-Directory-Umgebung wurde verbessert, es funktioniert auch in komplexen Topographien, etwa bei One-Way-Trust-Domänen. Der Code von Likewise wurde so überarbeitet, dass die Anmeldung von Benutzern schneller erfolgt. Likewise unterstützt die Authentifizierung mit Kerberos 5 (RFC 4120), LDAP (RFC 4511 und 2307), DNS (RFC 1035 und 3645), SMB/CIFS oder MSRPC.

Likewise integriert sowohl Linux- als auch Unix- und Apple-Systeme in Microsoft-Directory-Umgebungen und bietet zusätzlich Verwaltungs- und Reporting-Werkzeuge. Die Enterprise-Edition unterscheidet sich von der quelloffenen Variante unter anderem durch ein Modul für die Verwendung von unixoiden UIDs und GIDs in Active Directory, durch die Verwendung von Windows Group Policy mit Linux, Unix und Mac OS X und durch das erweiterte Reporting-Werkzeug.

Eine Workstation-Lizenz kostet 69 US-Dollar und verpflichtet zum Abschluss eines einjährigen 12x5-Support-Abonnements, das 20 Prozent der erworbenen Lizenzkosten beträgt. In dem Support-Paket sind Updates enthalten. Eine Server-Lizenz mit den gleichen Support-Bedingungen kostet 349 US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Die teuren 17. Sep 2010

Smartcards und Lesegeräte sind leider teuer für Privatgebrauch. Da muss man sich dann...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /