Abo
  • Services:
Anzeige
Freies soziales Netzwerk: Diaspora verteilt den Quelltext

Freies soziales Netzwerk

Diaspora verteilt den Quelltext

Pünktlich hat das Diaspora-Team eine Entwicklerversion des freien sozialen Netzwerks veröffentlicht. Diaspora soll mit Hilfe der Gemeinschaft reifen. Für die nächste Alphaversion im Oktober ist eine Facebook-Integration geplant - und Übersetzungen.

Die Vorabversion bringt Funktionen mit, die Facebook-Benutzer bereits kennen: Nutzer können Nachrichten auf einer Pinnwand hinterlassen, Freunde im verteilten sozialen Netzwerk aufstöbern und Fotos mit anderen Nutzern teilen. Der große Vorteil: Anders als bei zentralen sozialen Netzwerken soll der Nutzer bei Diaspora die volle Kontrolle über seine persönlichen Daten, Fotos und Videos behalten.

Anzeige
  • Ein Fotoalbum in Diaspora
  • Online gestellte Fotos werden in Alben verwaltet.
  • Diaspora bringt eine Uploadfunktion für Fotos mit.
  • Freunde und Bekannte werden über Aspekte gruppiert, ...
  • ...die beliebig...
  • ...benannt werden können.
  • Diaspora
  • Die Hauptseite von Diaspora ähnelt der von Facebook.
Diaspora

Diaspora ist ein verteiltes Netzwerk - jeder Teilnehmer wird einen leicht einzurichtenden privaten Diaspora-Webserver (Diaspora Seed) betreiben. Dieser speichert private Daten und teilt sie nur mit den Diaspora-Seeds der eigenen Freunde. Der Nutzer soll die volle Kontrolle über seine Onlineidentität haben. Schon die Grundeinstellungen von Diaspora sollen eine verschlüsselte Übertragung sicherstellen. Ab der ersten Version wird sämtlicher Datenverkehr verschlüsselt. Für die Verschlüsselung wird in der Vorabversion OpenSSL eingesetzt. Lediglich beim Hochladen von Fotos wollen die Entwickler die Funktion nachreichen.

Das Diaspora-Framework und das zugehörige API sollen die Kommunikation zwischen den Diaspora-Seeds regeln. Intern verwendet Diaspora die NoSQL-Datenbank MongoDB. Das Framework wurde in der Skriptsprache Ruby erstellt. Bislang läuft die Entwicklerversion lediglich unter Linux und Mac OS X.

Integration in Facebook und Twitter

Der Umstieg auf Diaspora soll erleichtert werden, indem die eigenen Daten aus bestehenden sozialen Netzwerken importiert werden können. Für die nächste Version, die für Oktober angekündigt ist, wollen die Entwickler zunächst an der Facebook- und Twitter-Integration arbeiten. Über Diaspora sollen öffentliche Nachrichten an die anderen sozialen Netzwerke versendet werden, über die dortigen Kontaktlisten soll nach Freunden bei Diaspora gesucht werden können.

Ein wichtiges Ziel ist die Internationalisierung von Diaspora: "Es wäre schade, wenn Diaspora nicht auf Griechisch verwendet werden kann." Per Oauth soll es künftig möglich sein, ohne großen Aufwand mit den Daten von einem Seed zum anderen zu ziehen. Gleichzeitig sollen alle Kontakte über den Umzug informiert werden. Außerdem soll die sogenannte Aspect-Funktion, mit der Kontakte definiert und beschrieben werden, verfeinert werden. Freunde sollen sich auch gruppieren lassen, etwa zu einer öffentlichen Gruppe.

Lange Wunschliste

Langfristig soll die Bilderfunktion verbessert werden, etwa durch eine Tagging-Funktion für veröffentlichte Fotos. Private Nachrichten, eine einheitliche Benachrichtigungsfunktion und virtuelle Veranstaltungen stehen auf der Wunschliste.

Die vier US-Informatikstudenten Daniel Grippi, Maxwell Salzberg, Raphael Sofaer und Ilya Zhitomirskiy hatten im Mai 2010 eigentlich über die Fundraising-Website Kickstarter 10.000 US-Dollar sammeln wollen, um sich in den Semesterferien auf die Diaspora-Weiterentwicklung konzentrieren zu können. Innerhalb weniger Tage kam deutlich mehr zusammen, die Spendenversprechen sind mittlerweile auf über 150.000 US-Dollar gestiegen.

Der Begriff Diaspora stammt aus dem Griechischen und bedeutet Verstreuung, sich zerstreuen oder ausstreuen, womit die Entwickler auf die dezentrale Struktur ihres sozialen Netzwerks hinweisen wollen.

Wer sich ein Bild des Entwicklungsstands machen will, kann die detaillierte Anleitung der Diaspora-Entwickler verwenden. Der Quelltext steht per Datei-Versionsverwaltung Git zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Kaiser Ming 15. Jun 2012

auf jedem Server wirste dann eine eigene Version haben da die meisten nicht instant...

Nun... 21. Sep 2010

"Man kann es nicht auf einem Shared Hosting, ohne SSH-Zugang einrichten." Was ja dem...

lagern und das... 18. Sep 2010

Und wer mitdenkt ist auch im Vorteil. Google hat die Emails als Klartext gespeichert...

igzoxozxogx 17. Sep 2010

Warst du schon mal auf einer fachmesse oder bewerbermesse. Bluetooth/handybasiertes...

Blue Shadow 17. Sep 2010

Was soll daran ein Missbrauch sein? sozial: Die Gesellschaft bzw. die Interaktion...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Noch besser wäre die Unsterstützung für die...

    McTristan | 16:25

  2. Re: Warum sollte man überhaupt

    JackIsBlack | 16:25

  3. Re: Danke FDP!

    Shoopi | 16:24

  4. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    dilldapp | 16:23

  5. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    DeathMD | 16:23


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel