PLX

100 Meter PCI Express 3.0 per Glasfaser

IDF

Schnelle Datenverbindungen zwischen Servern sind auch per PCIe möglich. PLX erreicht über eine Glasfaserverbindung hohe Datenraten und hohe Reichweiten mit seinen PCIe-Switches.

Artikel veröffentlicht am ,
PLX: 100 Meter PCI Express 3.0 per Glasfaser

PLX Technology hat eine schnelle Glasfaserverbindung zwischen zwei PCIe-Switches der dritten Generation präsentiert, um damit die Machbarkeit langer PCIe-Verbindungen bei hohen Datenraten zu demonstrieren. Mit solchen Switches lässt sich die Anzahl der PCIe-Steckplätze vergrößern. Zudem muss eine weitere Steckkarte, oder, wie im Fall der Demonstration, eine SSD nicht unbedingt am selben Ort wie das Mainboard sein, das die PCIe-Slots bietet.

  • Demoaufbau von PLX Technology
  • In der Mitte sind die Wandler zu sehen, die elektrische Signale in optische Signale wandeln. Die Wandler sind nicht von PLX, ...
  • ... die Switches, hier der rechte, hingegen schon.
Demoaufbau von PLX Technology

Die Lösung von PLX verspricht eine geringere Leistungsaufnahme als 10-GBit-Ethernet und natürlich auch eine höhere Datenrate. Pro PCIe-Lane können 8 GBit/s übertragen werden. In einer x8-Konfiguration wären das maximal 64 GBit/s, die über die optische Faser transportiert würden. Auf dem IDF demonstrierte PLX das nur mit einem kurzen optischen Kabel in einer x4-Konfiguration. Der Hersteller geht aber davon aus, dass 100 Meter möglich sind.

PCIe 3.0 hat noch nicht die Marktreife erreicht. Erste fertige PCIe-Produkte der dritten Generation werden erst für das Jahr 2011 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IB 22. Sep 2010

[] du kennst Infiniband. Intel war mit der damaligen (~ 2002+ herum) Lösung wohl nicht so...

Johnny Cache 17. Sep 2010

Im Winter eine fette Kiste zum heizen, im Sommer ne kleine mit 45W-CPU. Da sollen mir...

as (Golem.de) 16. Sep 2010

Hallo, das ist was PLX anpeilt bzw. als Konkurrenz sieht. Vielleicht kommt da Netto nicht...

Krille 16. Sep 2010

Ich hätt ja eher Enterprise genommen, passt besser zum Thema und kommt auf HD sowas von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde

Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Artikel
  1. Tamagotchi: Smartwatch mit lebendem Organismus zum Füttern vorgestellt
    Tamagotchi
    Smartwatch mit lebendem Organismus zum Füttern vorgestellt

    Wasser und Essen: Forscher haben eine Sportuhr mit Blob entwickelt. Nur wenn es dem Wesen gut geht, stehen alle Funktionen zur Verfügung.

  2. Gebrauchte E-Bikes: Das zweite Leben der Pedelecs
    Gebrauchte E-Bikes
    Das zweite Leben der Pedelecs

    An- und Verkauf leicht gemacht: Wir waren zu Besuch in der E-Bike-Werkstatt von Upway.
    Ein Bericht von Martin Wolf

  3. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /