Abo
  • Services:

Demoschlacht

Demo zu PES 2011 und Fifa 2011 veröffentlicht

Der Krieg um die Spieler von Sportspielen ist wieder entfacht. Konami und EA kämpfen mit PES 2011 und Fifa 2011. Beide Spiele bieten interessante Neuerungen, die sich aber sehr voneinander unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am , Alexander Syska
Demoschlacht: Demo zu PES 2011 und Fifa 2011 veröffentlicht

EA Sports und Konami haben ihre Demos zu den Spielen Pro Evolution Soccer 2011 und Fifa 2011 veröffentlicht. Möchte EA vor allem die Grafik auf dem Computer identisch mit der der Konsolen halten, hat sich Konami für einen anderen Weg entschieden. Der japanische Publisher setzt auf teils verrückte Personalisierungsoptionen.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Die Pro-Evolution-Soccer-2011-Demo von Konami ist rund 1,3 Gigabyte groß. Mit vier vordefinierten Teams geht es entweder in den Zweispielermodus, um dort gegeneinander zu kämpfen, oder der Spieler tritt allein gegen die neue KI an. Konami wird in der Vollversion des Spiels schräge Hüte und eine neue Funktion für ein eigenes Dribbling bieten - in der Demo ist davon noch nichts zu sehen. Nur auf die neue Grafik darf sich der Spieler freuen.

EA hat sich bei Fifa 2011 vor allem um die PC-Version gekümmert, die grafisch endlich mit der Konsolenversion identisch sein soll und Spielern vor Maus und Tastatur die gleichen Vorteile bieten soll. Neu ist der sogenannte Pro-Passing-Modus, in dem es mehr Kontrolle für das Passspiel geben soll. Mit rund 1,3 Gigabyte hat die Fifa-2011-Demo dieselbe Größe wie die Pro-Evolution-Soccer-Demo.

Mit neuen Lizenzen und einem Editor für Spieler schlägt Konami neue Wege ein. Denn die besagten Hüte und die Möglichkeit, den Ball zum Beispiel durch ein Bonbon zu ersetzen, eröffnen Möglichkeiten für ein individuelles Team. Mit Fifa 2011 setzt EA auf die PC Spieler, die nach gut drei Jahren endlich ein würdiges Fifa auf dem Computer bekommen sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

wum und wendelin 15. Sep 2010

abgesehen von soccer 2 auf dem guten alten c64 :)

N. Täuschter 15. Sep 2010

Ja, indem sie die Grafik mal dem Stand von FIFA2010 der Konsolen angepasst haben. Mehr...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /