Abo
  • Services:

Simon Says

OpenSource Sprachsteuerung für Windows, Ubuntu und Opensuse

In Version 0.3 bietet Simon über sogenannte Sprachszenarien die Möglichkeit, Anwendungen über die Spracheingabe zu bedienen. Simon ist für körperlich beeinträchtigte Menschen gedacht, die sonst nicht in der Lage sind, einen Computer zu bedienen. Eine Worterkennung gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am , Alexander Syska
Simon Says: OpenSource Sprachsteuerung für Windows, Ubuntu und Opensuse

Simon ist eine freie Spracherkennungssoftware, die vor allem Menschen die Bedienung eines Computers ermöglichen soll, die nicht in der Lage sind, Maus oder Tastatur zu benutzen. In der Version 0.3 bietet Simon Sprachszenarien für Window-Manager, für Firefox und für die Bedienung von Maus und Tastatur an. Entwickelt wird Simon von Alexander Breznik, Franz Stieger, Mathias Stieger, Micheal Stieger und Peter Grasch.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Die Sprachszenarien kann jeder selbst erstellen, oder er kann vorhandene Szenarien übernehmen und sie verbessern. Das dient vor allem dazu, viele Programme abzudecken und eine Community zu schaffen. Ein eingefügtes Bewertungssystem zeigt auf Wunsch die besten Szenarien für das jeweilige Programm an. Entscheidend sind hier die Details, denn jedes Szenario besitzt eigene Sprachkommandos. Die Szenarien können in der Software ausgewählt und heruntergeladen werden. Optional können auch lokale Szenarien eingebunden werden.

Ohne Wortkennung eignet sich Simon allerdings nicht für das Schreiben längerer Texte per Sprache. Ob eine Worttabelle nachgepatcht wird, ist nicht bekannt. Das KDE-Programm ist in der Version 0.3 für Windows, Opensuse und Ubuntu sowie als Quellcode verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 5€
  3. 4,95€
  4. 99,99€

Der Kaiser! 26. Sep 2010

Wäre interessant zu wissen. :)

Der Kaiser! 26. Sep 2010

Es kostet doch nichts! :D

Dullahan 21. Sep 2010

Na ja, vielleicht hättest du dich auch informieren können, dass für die Sprachmodelle...

Hotohori 16. Sep 2010

Es ist zwar klar eine Verzögerung zu merken, aber das lässt sich eben nicht vermeiden...

Trula 15. Sep 2010

Also ich benutzte Dragon Naturally Speaking (10 Preferred) mit Wine.


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /